Suche

Anzeige

Punkte für Branding und Nutzernähe

Nike.com, Google.com, Adidas.com, Ford.com und Microsoft.com bringen Verbrauchern ihre Marke online am nächsten. Die Beratung Accenture nimmt die Webauftritte der 260 weltweit bekanntesten Marken unter die Lupe.

Anzeige

Ausschlaggebend sind die neun Schlüsselfaktoren “Suche und Navigation”, “Information”, “Service”, “Einbindung”, “Beziehungsaufbau”, “Branding”, “E-Commerce”, “globale Präsenz” sowie “Anzahl der Besucher”. “Internetseiten können starke Beziehungen zwischen der Marke und dem Verbraucher aufbauen, wenn der Konsument die Marke im Web positiv erlebt”, erklärt Dietmar Kruse, Geschäftsführer Accenture Marketing Sciences.

Wichtige Voraussetzung für den Marketingprofi ist, dass Inhalte und Technologien überzeugend miteinander verknüpft werden, relevante Informationen in interessanten Formaten verpackt sind und es Möglichkeiten für einen erfolgreichen interaktiven Austausch gibt. “Unsere Analysen zeigen, dass Unternehmen bessere Resultate der Branding- und Marketinginvestitionen zu erwarten haben,
wenn sie Funktionalität und Wirkung ihrer Internetseiten verbessern. Die Möglichkeiten dafür sind enorm”, bestätigt Kruse.

Die internationalen Webauftritte von Nike, Google, Adidas, Ford und Microsoft schnitten bei der Accenture-Untersuchung am besten ab. Die Internetseite von Nike erziele die besten Ergebnisse in punkto Branding, Nutzer-Einbindung und Beziehungsaufbau zum Kunden. Auch bei Google zeige die Auswertung, dass es dem Unternehmen gelinge, positive Beziehungen zum Verbraucher aufzubauen.

Auf Adidas.com beeindruckt die Experten, dass Animationen und Bilder von Spitzensportlern den Firmenslogan “Impossible is Nothing” eindrucksvoll vermitteln, ohne Informationen über die Produkte und das Unternehmen zu vernachlässigen. Die US- Internetseite von Ford erhielt Bestnoten für die detailliert aufbereitete Produktinformation sowie den virtuellen “Showroom”. Und Microsoft.com überzeugte durch die Angebote für Verbraucher, durch Softwaredownloads, Bedienungsanleitungen und Tutorien.

www.accenture.com

Anzeige

Digital

Wird Live-Shopping das Einkaufen der Zukunft?

In China ist es längst ein Multi-Milliardenmarkt: Live-Shopping, also Verkaufen per Live-Stream im Internet. Eine Studie untersucht das Potenzial dieses noch jungen Absatzkanals für Fashion- und Beautymarken in Deutschland und Europa. mehr…


 

Newsticker

Neuer Vorstand für Beiersdorf-Marke Tesa

Beiersdorf will seinen Geschäftsbereich Klebstoff mit der Marke Tesa digitaler ausrichten und holt…

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige