Suche

Anzeige

Puma zieht Schimpansen-Werbung zurück

Puma wird seinen Werbespot mit einem Schimpansen in einer Windel nicht mehr zeigen. Die renommierte Wissenschaftlerin Jane Goodall verurteilte den Spot, unterstützt von 30 Tierschutzorganisationen.

Anzeige

Wie der Guardian berichtet, verteidigte der Sportriese energisch den fraglichen Spot, den die Amerikanische Menschenfreundliche Gesellschaft (American Humane Society) und das New Yorker Büro der PETA freigab. Während Goodall mahnte, dass Schimpansen und andere Affen furchtbar für die Unterhaltung der Gesellschaft litten, betonte Pumas Corporate Communications Chef, Ulf Santjer, alle Beteiligten hätten den dreijährigen Affen äußerst sorgsam behandelt. Sowohl während seiner Karriere in der Werbung als in der Pflege bei seinen menschlichen Eltern. Die Pflegeeltern adoptierten den Schimpansen, nachdem seine leibliche Mutter gestorben war. pte

www.puma.com

www.guardian.co.uk

www.americanhumane.org

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige