Suche

Anzeige

Publishing-Plattform publiXone in neuer Version besser skalierbar

Zur Drupa 2012, der weltweit größten Druck- und Papiermesse, die vom 3. bis 16. Mai in Düsseldorf stattfindet, wird der Softwareanbieter Konzept-iX eine neue Version seiner Publishing-Plattform publiXone vorstellen. Das universell einsetzbare System erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben rund um Dokumenterstellung- und -modifikation, Abstimmung und Korrektur sowie Datenmanagement für Assets und Artikel. Bereits die im Februar veröffentliche Version 7.1 schloss die Lücke zwischen webgestützten Anwendungen und der klassischen Vorstufe-Produktion. Eine neue Client-Generation ermöglicht effizientes Arbeiten für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwender.

Anzeige

Die neue Version bietet auf Basis des Adobe InDesign Servers ein erweitertes Preflight für Adobe InDesign-Dateien. Dies erhöht die Produktionssicherheit und deckt Fehlzustände unmittelbar auf. Eine zusätzliche Protokollierung und Bemerkungsfunktion erhöht die Projekttransparenz und dient als zentraler Pool von projektrelevanten Informationen. Neben diversen Detailverbesserungen wurde das Reaktivieren von Ständen der Versionierung und Änderungsnachverfolgung optimiert. Aufgrund der innovativen Offline-Editiertechnologie iXcopy kann die Voransicht bei bestehender Serververbindung aktualisiert werden. Texter, Korrektoren oder Übersetzer können so einfach und effektiv ihre Dokumente lokal bearbeiten und bei Bedarf eine standverbindliche Ansicht erzeugen, um Textlauf und Geometrie des Dokuments zu überprüfen.

Auch die Microsoft Office-Integration wurde von Konzept-iX weiterentwickelt und erlaubt nun die Erzeugung mehrseitiger Voransichten sowie die automatische Ausgabe von Office-Dokumenten als PDF oder Flash-Film. Über ausgefeilte Check-In/-Out-Mechanismen lassen sich Microsoft Office-Anwendungen direkt in publiXone einbinden. Das neue Modul „Collection“ erlaubt den direkten Zugriff auf vordefinierte Assets. Tablet- oder Smartphone-Anwender können so mit touch-optimierter Oberfläche auf unterschiedliche Daten zugreifen, diese visualisieren und direkt weiterverarbeiten.

www.konzept-ix.com

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige