Suche

Anzeige

Publikumszeitungen 2001 rückläufig

Die Publikumszeitschriften in Deutschland haben das Jahr 2001 mit einem Rückgang der Anzeigenseiten von 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr geschlossen. Das teilte der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) auf Basis einer eigenen Untersuchung letzte Woche in Berlin mit.

Anzeige

Die werbetreibende Wirtschaft Deutschlands buchte im abgelaufenen Jahr bei den rund 400 vom VDZ erfassten Zeitschriften 253.407 Anzeigenseiten. Das sind um 15.745 weniger als im Jahr 2000.
Das Jahr 2000 war aufgrund von Börsengängen und Liberalisierungen in den Telekommunikations- sowie Strommärkten und der New Economy ein Boomjahr für das Anzeigengeschäft. “Wir waren gut beraten, frühzeitig auf den Ausnahmecharakter des Jahres 2000 hinzuweisen”, kommentierte Karl Dietrich Seikel, Vorsitzender des Vorstandes der Publikumszeitschriften im VDZ, den Rückgang im vergangenen Jahr.

2001 war geprägt von einer Flaute im Werbegeschäft, die – wie die VDZ-Untersuchung bestätigt – auch vor den Publikumszeitschriften nicht Halt gemacht hat. “Die Umsatzentwicklung über mehrere Jahre zeigt aber, dass sich die Gattung trotz des Ausreißerjahres 2000 auf einem langfristigen Wachstumspfad bewegt”, sagte Seikel. Für das Jahr 2002 rechnet der Spiegel-Geschäftsführer mit stabilen Anzeigenumsätzen. Es gebe zwar keine klare Trendwende, aber Prognosen, wonach der Werbemarkt im kommenden Jahr um ein bis zwei Prozent wachse. “Dies sollte uns ermutigen”, so Seikel weiter. Er warnte die Verlage davor, die Erlöse für 2002 übertrieben negativ zu planen.

Der Jahresbericht des VDZ über die Anzeigenentwicklung der Publikumszeitschriften ist auf der Seite http://www.pz-online.de abrufbar.
http://www.vdz.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Globaler Werbemarkt erholt sich: Ausgaben legen 2021 deutlich zu

Getrieben von einer außergewöhnlichen Nachfrage nach digitalen Werbeformaten steigen die weltweiten Werbeinvestitionen in…

Lidl holt neue Digitalvorständin

Der Discounter Lidl verstärkt sein Führungsteam mit der Digitalexpertin Ines von Jagemann. Sie…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige