Suche

Anzeige

Prominenten Redaktionsbeirat berufen

Ein Redaktionsbeirat aus vier renommierten Experten wird künftig die Internet-Plattform www.marketingIT.de fachlich unterstützen. Dr. Lorenz Gräf, Vorstand der Globalpark AG, Alexander Holl, Geschäftsführer von 121 Watt, Patricia Kastner, Gründerin und Geschäftsführerin von Contentserv, sowie Christian Bennefeld, geschäftsführender Gesellschafter von Etracker, werden ihre Erfahrung als erfolgreiche Unternehmer einbringen. marketingIT.de ist ein Spin-off von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing und informiert über die neuesten Entwicklungen und Hintergründe in der Informationstechnologie und der Telekommunikation.

Anzeige

Aufgabe des Redaktionsbeirats wird es sein, das komplexe und schnell wachsende Angebot von Software für Marketing und Vertrieb für die Zielgruppe Marketingentscheider praxisgerecht aufzubereiten. Darüber hinaus werden die vier Experten das 2009 gestartete Spin-off der Zeitschrift absatzwirtschaft bei der Themensuche sowie -einordnung beraten.

„Mit den vier Experten konnten wir Persönlichkeiten gewinnen, die mit ihren Unternehmen außerordentlich erfolgreich sind und über breites Praxiswissen auf diesem Gebiet verfügen,“ betont Christian Thunig, Portalleiter marketingIT und stellvertretender Chefredakteur der absatzwirtschaft. „Damit steht dieses Know-how allen Nutzern der Plattform www.marketingIT.de zur Verfügung.“

Der Beirat:

Christian Bennefeld studierte Informatik und Mathematik in Karlsruhe und Hamburg bevor er seine berufliche Karriere in Caracas/Venezuela als IT-Consultant begann. Später in Deutschland betreute er im Rahmen eines Forschungsprojekts am Max-Planck-Institut für Meteorologie die Entwicklung komplexer Analyse- und Simulationssoftware. Für die Gauss Interprise AG baute er im Silicon Valley die amerikanische Tochter auf und war maßgeblich an der Übernahme der Magellan Software, Inc. beteiligt. Mit der Gründung von Etracker im Jahr 2000 wechselte Bennefeld in die Selbstständigkeit und ist dort heute als Geschäftsführer gesamtverantwortlich das operative Geschäft, die Strategie und das weitere Wachstum.

Dr. Lorenz Gräf ist promovierter Sozialwissenschaftler. Er gehört zu den deutschen Online-Marktforschungspionieren und ist Herausgeber vielbeachteter Bücher, unter anderem „Soziologie des Internets” und „Online Research”. 1999 gründete er mit Prof. Dr. Bernad Batinic die Firma Globalpark und machte das Unternehmen zum deutschsprachigen Marktführer für Online-Forschungssoftware. Heute ist die Globalpark AG ein weltweit führender Anbieter von Enterprise Feedback Management mit Standorten in Deutschland, USA, UK und Österreich.

Alexander Holl ist Gründer und Geschäftsführer der 121 Watt in München, einem Anbieter von fortgeschrittenen Seminaren im Bereich Online und Performance Marketing. Der Suchmaschinenexperte leitet den deutschen Fachbeirat der weltweiten Suchmaschinenmarketing-Veranstaltung „Search Marketing Expo“. Seit mehr als 15 Jahren ist Alexander Holl in der Internet- Branche und seit 10 Jahren beschäftigt sich der gelernte Betriebswirt mit dem Thema Suche und Suchmaschinenmarketing. In dieser Zeit war Holl in verschiedenen verantwortlichen Positionen bei Kalaydo.de, Yahoo Search Marketing, Alta Vista, Cable & Wireless und SGI.

Patricia Kastner gründete 1997 ihr erstes Unternehmen, das Internet-Haus Kastner. Nur zwei Jahre später, im Jahr 1999, rief sie ihr zweites erfolgreiches Unternehmen ins Leben, die Contentserv GmbH. Seit der 2003 erfolgten Zusammenführung des Internet-Haus Kastner mit dem väterlichen Druck- und Verlagshaus zur „Kastner AG – das Medienhaus“, ist sie im Unternehmensverbund als Vorstand für Neue Medien tätig. Heute ist die Contentserv GmbH ein weltweit führender Anbieter von Enterprise Marketing Management. Im Bereich Cross Media Publishing und Product Information Management wurden mehr als 300 Projekte erfolgreich umgesetzt.

www.marketingit.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Deutschlands letzte Kaufhauskette erfindet sich neu

Kaufhof und Karstadt war gestern: Unter dem neuen Namen Galeria will der Handelsriese…

Opel sucht seinen Platz im neuen Stellantis-Konzern

Der Autobauer Opel kommt nicht zur Ruhe. Der neue Mutterkonzern Stellantis will die…

Ins Unternehmen hineinhorchen

Neue Arbeitszeitmodelle, Änderung in der Organisation, Arbeiten unter verschärften Hygienebedingungen: Dies sind allesamt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige