Suche

Anzeige

Preisvergleich-Sites steigern ihre Besucher um 32 Prozent

Deutschsprachige Preisvergleichswebsites konnten Ihre Besucherzahlen in den letzten zwölf Monaten um 32 Prozent steigern. Wie der Internetmarktforscher Nielsen NetRatings berichtet, zählen 16 Millionen Deutsche zu den regelmäßigen Kunden.

Anzeige

Die Zahlen aus dem NetRatings-Nutzerpanel zeigen, dass Shopping Directories & Guides unter den Bereichen der „Multi-Category Commerce“ mit 32 Prozent am stärksten wachsen. Mit einer Reichweite von 16,6 Prozent führt preisvergleich.de die Liste an. Der Bereich „Free Merchandise“ (beinhaltet zum Beispiel Kostenlos.de) konnte sein Publikum um 27 Prozent steigern, „Mass Merchandiser“ (zum Beispiel Amazon) um 20 Prozent und „Classifieds/Auctions“ (zum Beispiel Ebay) um 13 Prozent. Das Publikum bei „Coupons/Rewards“ (zum Beispiel Loyalty Partner) stagnierte.

„Shopping Directories durchlaufen gerade eine wichtige Wandlung. Während die ersten Dienste den Fokus stark auf die Technologie an sich legten, geht der Trend mehr zur Nutzerfreundlichkeit und dazu, dem Einkaufserlebnis wieder mehr Wichtigkeit zuzuordnen. Es geht schon lange nicht mehr um den billigsten Preis, sondern um das beste Preis-Leistungsverhältnis und das Gefühl eine informierte Entscheidung getroffen zu haben,“ erklärt Stefan Raum, Senior Director Central Europe bei Nielsen//NetRatings.

www.nielsen-netratings.com

Anzeige

Digital

Wie man einen “Saftladen” wie Eckes-Granini digitalisiert

Chaichana Sinthuaree, Chief Digital Officer von Eckes-Granini, spricht in der 15. Folge von Clubcast über die Herausforderungen bei der Digitalisierung eines Familienunternehmens aus der Saftbranche. Und darüber, wie sich das Einkaufsverhalten von Konsument*innen in der Lebensmittelbranche gewandelt hat. mehr…


 

Newsticker

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Kreislaufwirtschaft: das Problem mit den Plastikmüll-Exporten

Müll als Exportware ist in Zeiten der Globalisierung Normalität. Unschöne Bilder von deutschem…

Kreislaufwirtschaft: Kommt das “Recht auf Reparatur”?

Smartphones, Laptops, Fernseher – viele Geräte lassen schon nach kurzer Nutzungsdauer den Berg…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige