Suche

Anzeige

Potential für Sportartikel im Internet

Mehr als ein Drittel der Internetnutzer interessiert sich für Sportartikel und hat in den letzten drei Monaten Sportartikel gekauft.

Anzeige

Im Durchschnitt zählen 83,7 Prozent der sportaffinen Nutzergruppen im Netz zur werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, fand die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) heraus. Innerhalb der deutschen Bevölkerung gehören 54,7 Prozent zu dieser Altersklasse. Mit durchschnittlich 64 Prozent weisen die sportinteressierten Internetnutzer außerdem einen überdurchschnittlichen Männeranteil auf.

31,4 Prozent der Internetnutzer haben im Netz schon mal Informationen über Sportartikel gesucht und 11,5 Prozent haben diese Artikel dann auch online gekauft. Da die sportinteressierte Zielgruppe weniger die klassischen Medien nutzt als der Durchschnitt der Bevölkerung stellt das Internet eine attraktive Plattform für die zielgerichtete und interaktive Kundenkommunikation dar. Eine Intensivierung der Zielgruppenkontakte ist außerdem durch eine Verlängerung der Offline-Werbung in die Online-Werbung, zum Beispiel durch Online-Adaption von TV-Spots möglich.

Die aktuelle Sonderauswertung „Sport und Fitness“ der AGOF beschäftigt sich mit dem Online-Potential der Sportartikelindustrie und basiert auf den Daten der internet facts 2006-IV.

Der Branchenreport „Sport & Fitness“ steht auf www.agof.de im Downloadbereich zur Verfügung.

Anzeige

Digital

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken sein, um potenzielle Kunden und damit ihr Zielpublikum anzusprechen. Damit die WeChat-Marketing-Strategie zum Erfolg wird, sollten vor allem drei Schritte beachtet werden. mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige