Suche

Anzeige

Popstar Prince eröffnet Online-Musikshop

Der Popstar Prince bietet seine Musik im eigenen Online-Musikshop an. Damit will sich der exzentrische Künstler von der Musikindustrie lösen.

Anzeige

Zum Auftakt seiner “Musicology”-Tour sehen Branchenkenner darin durchaus eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Die im New Power Generation (NPG) Music Club angebotene Musik wird nur dort zu haben sein. Allerdings werden nur Songs verkauft für die Prince alle Rechte hält, was auf seine bekanntesten Alben “1999”, “Purple Rain” und “Sign ‘O’ the Times” nicht zutrifft. Sie gehören Warner Music und sind über Online-Shops wie Napster, iTunes und Rhapsody zu haben.

Ein Album wird im NPG Music Club 9,99 Dollar, ein Song 99 US-Cent kosten. Für Clubmitglieder ist der Song schon für 77 US-Cent zu haben, die lebenslange Mitgliedschaft für 25 Dollar. Darüber hinaus können Mitglieder von Vorteilen, etwa der Möglichkeit einer frühzeitigen Kartenreservierung, profitieren.

Auch Bands wie Metallica oder Pearl Jam haben bereits eigene Download-Shops eingerichtet. Im Gegensatz zu Prince bieten sie aber dort vor allem Live-Musik an. Die Studiosongs sind nicht exklusiv und auch in anderen Shops zu haben.

Einen weiteren innovativen Weg schlägt Prince bei seiner aktuellen Live-Tour ein. Das heute in Los Angeles stattfindende Konzert wird per Simulcast-Übertragung in zahlreichen US-Kinos gezeigt. Der Eintritt kostet 15 Dollar und beinhaltet auch seine aktuelle CD “Musicology”.(pte.at)

www.npgmusicclub.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Wie geht New Work im Old Office?

Alle Organisationen diskutieren, inwieweit das Homeoffice und die klassischen Büros in Zukunft eingesetzt…

Homeoffice vs. Büro: Was wollen Arbeitnehmer?

Die Corona-Pandemie hat dem Arbeiten im Homeoffice einen kräftigen Schub verpasst. Viele Arbeitnehmer…

Warum heißt die Marke so? Heute: Tabasco

Die Geschichte von Tabasco lässt sich gar nicht so leicht zurückverfolgen, dabei begann…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige