Suche

Anzeige

Point of Sale eng mit dem Onlineshop verknüpft

Für das Unternehmen Runners Point bringt die Xplace GmbH den Onlineshop an den Point of Sale (POS): Auf den in den Geschäften installierten Kiosk-Systemen haben die Konsumenten Zugriff auf den Webshop des Sportartikelherstellers, ohne dass sie eigene internetfähige Endgeräte einsetzen müssen.

Anzeige

„Mit den POS-Terminals verknüpfen wir unser stationäres Geschäft noch enger mit unserem Onlineshop. Durch die Systeme stehen unseren Kunden am POS statt 200 bis 250 Produkten rund 3 000 Produkte zur Verfügung“, sagt Otto Hurler, Geschäftsführer von Runners Point. Die Kunden können sich zunächst in drei Ladengeschäften umfassend über Artikel informieren und Produkte, Marken oder Farbvarianten, die stationär nicht vorrätig sind, bestellen. In Kürze folgt die Installation des Systems in sechs weiteren Stores. Die Xplace Terminals ergänzen damit die seit 2010 verfolgte Multichannel-Strategie des Sportartikelanbieters.

Terminal-Betriebssystem für den Kunden entwickelt

Xplace ist spezialisiert auf Multichannel-Lösungen und konzentriert sich auf den Point of Sale. „Wir bieten mit unseren Systemen Lösungsansätze, die optimal auf die Bedürfnisse der Händler und Konsumenten eingehen“, sagt Geschäftsführer Michael Volland. Bei den aktuellen Runners Point Installationen liefert Xplace die komplette Hardware: POS-Terminals inklusive Drucker und Barcode-Scanner. Das Betriebssystem wurde exklusiv für den Sportartikelhersteller programmiert. Die Applikation bindet einen Webbrowser ein, in dem ein von DMC Stuttgart entwickelter touch-optimierter Runners Point Webshop läuft.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend…

Studie: Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Digitale Technologien wurden vor der Corona-Krise von Unternehmen oftmals als Bedrohung wahrgenommen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige