Suche

Anzeige

Plus bei Weihnachtsumsätzen im Net

Rund 63 Prozent der Mitglieder des Bundesverband des Deutschen Versandhandels erwarten ein gutes bis sehr gutes Weihnachtsgeschäft. Auf einer Skala von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) liegt der durchschnittliche Wert für die Erwartungen bei 2,5.

Anzeige

Wie die Vertretung der Branche berichtet, rechnen rund 84 Prozent der Versandunternehmen mit steigenden Online-Umsätzen in der Weihnachtszeit. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lag der Internetanteil am Weihnachtsumsatz bei rund 38 Prozent. Beliebte Weihnachtsgeschenke seinen auch in diesem Jahr wieder Bücher, CDs und DVDs, Parfüm, Schmuck und Spielwaren. Aber auch Unterhaltungselektronik oder Bekleidung gerieten oft per Versand unter dem Weihnachtsbaum.

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels mit Sitz in Frankfurt am Main vertritt die Interessen von rund 250 Unternehmen, die ihre Waren per Katalog, Internet oder TV anbieten. Darunter sind Versender mit gemeinsamem Katalog- und Internetangebot, reine Internethändler, TV-Versender, Apothekenversender und Ebay-Powerseller. Die Versandhandelsbranche setzt im Privatkundengeschäft jährlich rund 27,6 Milliarden Euro um. Der Internetverkauf von Waren erreicht in diesem Jahr erstmals den Rekordwert von 10,9 Milliarden Euro.

www.versandhandel.org

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Agentur-Kunde-Beziehung: mehr Diversity, jetzt!

Noch fehlt in der Agentur-Kunde-Beziehung an vielen Stellen die Konsequenz, Diversität nachhaltig umzusetzen.…

Pragmatisch an die Spitze: die neue Chefin von Lufthansa Cargo

In der Corona-Pandemie ist Luftfracht zum einzigen Gewinnbringer der Lufthansa-Gruppe geworden. Für den…

Investments: Nachhaltigkeit als “fantastisches Werbeversprechen”

Grüne Geldanlagen sind beliebt wie nie. Doch wie können Verbraucher sicher sein, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige