Suche

Anzeige

Pinterest nähert sich Werbeeinnahmen von 1 Milliarde US-Dollar: Wagt die Ideenplattform nun den Börsengang?

Der Anzeigenverkauf brummt, der Umsatz steigt. Es wird also Zeit für die reise-, rezept- und modebewusste Website an die Börse zu gehen. Schon nach der letzten Finanzierungsrunde im Juni 2017 wurde Pinterest mit 12,3 Milliarden US-Dollar bewertet. Derzeit liegt der Wert noch einmal höher.

Anzeige

Rezepte, Mode, Einrichtung, Urlaub, Kinder – bei Pinterest finden Nutzer die größte Ansammlung an Inspiration. Das in San Francisco ansässige Unternehmen hat eindeutig eine Nische gefunden und nähert sich dazu Werbeeinnahmen von einer Milliarde US-Dollar. Im vergangenen Jahr setzte Pinterest rund 500 Millionen US-Dollar mit seinen Anzeigenplätzen um.

Neben Airbnb und Uber an die Börse

Nach der letzten Finanzierungsrunde im Juni 2017 wurde Pinterest mit 12,3 Milliarden US-Dollar bewertet. Derzeit wird das Unternehmen jedoch auf 13 bis 15 Milliarden US-Dollar Wert geschätzt. Laut einem CNBC-Bericht soll es wegen den steigenden Erfolgen Mitte 2019 auf einen Börsengang zugehen. Und damit sind sie wohl nicht allein: So streben auch Airbnb und Uber den Börsengang im kommenden Jahr an.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bundeskartellamt nimmt Nutzerbewertungen im Internet unter die Lupe

Ob beim Ferienhotel, Handwerker oder Restaurant: Bewertungen auf Online-Plattformen sind neben dem Preis…

Was Marken und Manager von Niki Lauda lernen können

Niki Lauda, eine Ikone des Rennsports, ein echter Typ, ein Mensch mit Ecken…

Marketing bei Amazon: “Das Budget entscheidet über das Ranking”

Während Ceconomy (Mediamarkt, Saturn) das Retail-Media-Geschäft beerdigt, indem es seinen Digitalvermarkter einstellt, schießen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige