Suche

Anzeige

phæno – Neugier kennt keine Grenzen

Wie entsteht ein Tornado? Wie bringt man Gas zum Leuchten? Und wie trickst man die Schwerkraft aus? All diesen Fragen gilt es im phæno auf den Grund zu gehen.

Anzeige

Die Ausstellung
Auf einer Fläche von über 9000 Quadratmetern ist der Neugierde keine Grenze gesetzt. Über 350 Experimente laden zum Testen, Enträtseln und Verstehen ein. So kann der Besucher zum Beispiel testen, ob das Berühren von Blitzen gefährlich ist oder versuchen mithilfe der eigenen Hirnströme den Mind-Ball in Bewegung zu setzen.
Ein Highlight der Ausstellung ist der Shakespeare-zitierende Roboter Robo Thespian. Der Besucher kann über einen Kontrolpanel mit dem Roboter kommunizieren, ihn neue Texte sprechen lassen und seine Emotionen, die sich als Rötungen auf den Wangen und in den Displays seiner Augen zeigen, beobachten. Des Weiteren lädt das Offene Besucherlabor zu Mitmachaktivitäten zu wechselnden Themen ein.

Architekturführung
Neben einem Besuch der Ausstellung lohnt es sich auch, an einer Architekturführung teilzunehmen, denn das 2005 fertig gestellte Gebäude der Architektin Zaha Hadid zählt zu den bedeutendsten modernen Bauwerken weltweit. Im Rahmen der Führung erfahren die Besucher mehr über die einzigartige Architektur und den Einsatz von modernen Spezialbaustoffenwie beispielsweise selbstverdichtender Beton.

Wissenschaftstheater
Im angrenzenden Wissenschaftstheater versetzen wechselnde Veranstaltungen die Besucher ins Staunen. Aktuelle Hinweise zu den Veranstaltungen sind auf der Homepage www.phaeno.de zu finden.

Tipp: Wer nach einem Tag im phæno noch nicht genug entdeckt und erlebt hat, findet im Museumsshop spannende Experimente und Spielereien für zu Hause.

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 09.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage:10.00 Uhr – 18.00 Uhr
Montags, 24.12. und 31.12.geschlossen

Während der niedersächsischen Schulferien:
Montag – Sonntag: 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

Letzter Einlass jeweils eine Stunde vor Schließung!

Eintrittspreise

Erwachsene: 12,00 €
Kinder (bis einschließlich 5 Jahre): Eintritt frei
Kinder/Jugendliche (6 bis 17 Jahre): 7,50 €
Ermäßigte (Schüler/Studenten): 9,00 €

Anfahrt

Größere Kartenansicht

mit dem Auto
Aus dem Norden kommend: A7 in Richtung Hannover bis zum Autobahnkreuz (57) Hannover Ost. Hier wechseln Sie auf die A2 in Richtung Braunschweig/Berlin. Folgen Sie der A2 bis zum Autobahnkreuz (58) Wolfsburg/Königslutter. Wechseln Sie dort auf die A39 in Richtung Wolfsburg.
Auf der A39 fahren Sie bis zur Anschlussstelle Wolfsburg-West und verlassen Sie die Autobahn in Richtung Autostadt. Biegen Sie rechts ab auf die Heinrich-Nordhoff-Straße und folgen Sie weiterhin der Beschilderung “Bahnhof”. Direkt neben dem Bahnhofsgebäude entdecken Sie bereits das phaeno.

Parkmöglichkeiten finden Sie in der Tiefgarage direkt unter dem phaeno. Die Zufahrt erfolgt über die Straße
„An der Vorburg“. Nach ca. 50 m auf der linken Seite befindet sich die Einfahrt zur Tiefgarage.

mit dem Zug:
Das phæno liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptbahnhof Wolfsburg. Sie erreichen Wolfsburg bequem mit Zügen des Nah- und Fernverkehrs.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Phæno.

Bildmaterial: phaeno gGmbH

Anzeige

Markenwelten

Fortnite

Drei Learnings für Marketer von der Gaming-Messe E3

Die „Electronic Entertainment Expo“, kurz: E3, ist für das Gaming-Business eines der Highlights des Jahres. Vom 11. bis 13. Juni versuchten Publisher auch 2019, Gaming-Fans mit Inhalten und Inszenierungen zu überzeugen. Was können Marketer davon lernen? Ein Vor-Ort-Bericht aus Los Angeles. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige