Suche

Anzeige

Personalisierung wichtige Komponente für Online-Recherche und -Buchung

„On The Road To Multichannel Travel“ lautet der Titel einer Studie von Maxymiser, Anbieter für Website-Optimierung. Der Bericht gibt Auskunft darüber, wie US-amerikanische Verbraucher Computer und Mobilgeräte für die Recherche und Buchung von Reiseangeboten nutzen. Er zeigt auch, wie sich eine optimierte, individuelle Experience auf Kundentreue, Kundenengagement und Umsatz auswirkt.

Anzeige

Die Befragung von 1.000 Internetnutzern zeigt, dass Personalisierung einen direkten Einfluss auf das Kundenengagement hat – durch den gesamten Conversion-Funnel hindurch. 46 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dass Personalisierung – sei es in Form von Geo-Targeting oder Behavioral Targeting – eine entscheidende Komponente der Online-Reiserecherche und -Buchung sei.

Die Optimierung der Website-Struktur und -Navigation generiert Wiederkehrer: 54 Prozent der Amerikaner sind der Ansicht, dass bestimmte Elemente der Website-Struktur – einfache Navigation, Performance/Geschwindigkeit des Seitenaufbaus und einfacher/schneller Checkout-Prozess – wichtig für ein zufriedenstellendes Reiserecherche- und Buchungserlebnis sind.

Viele Desktop- und Laptop-Nutzer kaufen Reisepakete

Personalisierte Angebote passen sich besser an das unterschiedliche Kaufverhalten von Web- und Mobile-Nutzern an: 48 Prozent der Desktop-/Laptop-Nutzer kauften mehrere Reiseprodukte beziehungsweise Reisepakete, während 77 Prozent der mobilen Nutzer nur Einzelprodukte kaufen.

Eine mittelmäßige Experience treibt die Verbraucher zur Konkurrenz: 62 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf einer Reise-Website mit mäßiger Customer Experience wahrscheinlich keine Reise mehr buchen würden. 17 Prozent würden gar nicht mehr wiederkommen.

„Frustrationsfreie Online-Erlebnisse bieten“

„Eine erfolgreiche Multichannel-Strategie für den aktuellen Online-Reisemarkt besteht nicht einfach darin, eine mobile Website zu entwickeln oder eine App zu launchen“, betont Nadir Ali, Principal Consultant, US Travel bei Maxymiser. „Sie besteht darin, dem Kunden ein frustrationsfreies Online-Erlebnis und interessante Produkte zu bieten, die ihn inspirieren, ansprechen und an die Marken binden – ganz gleich, mit welchem Gerät er auf die Website zugreift.“ Nur so könne der Anbieter ein strategisches Wachstum sicherstellen und langfristig die Früchte einer einheitlichen Customer Experience ernten: mehr Buchungen und mehr Umsätze.

Die gesamte Studie steht hier zum Download bereit: www.maxymiser.com/MultichannelTraveler. (Maxymiser/asc)

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige