Suche

Anzeige

Pegasystems implementiert Social Media in Kundenservice-Lösung

Multi-Channel-Unterstützung für Kundenanfragen: Um Social Media-Funktionalitäten erweitert hat das Unternehmen Pegasystems seinen Customer Process Manager (CPM). Mit dieser Kundenservice-Lösung können Unternehmen jetzt auch Social Media-Aktivitäten durchgängig überwachen und analysieren. Pagasystems ist Anbieter von Business Process Management (BPM) und für Customer Centricity.

Anzeige

Die Prozessorientierung von Pega CPM dient der optimalen Gestaltung von Interaktionen mit Kunden über alle Kommunikationskanäle hinweg und schließt auch Social Media und mobile Anwendungen mit ein. Die Service-Lösung automatisiert kritische Interaktionen, automatisiert und reduziert die Anzahl manueller Bearbeitungen und inkonsistenter Fälle. Service-Mitarbeiter erhalten für jede Anfrage Zugriff auf die wichtigen und im jeweiligen Kontext relevanten Kundendaten, was die Servicequalität verbessert und für eine höhere Effizienz im gesamten Unternehmen sorgen kann.

„Zuhören“ können Anwender von Pega CPM bei wichtigen sozialen Medien wie LinkedIn, Twitter oder Facebook. Die Software verbindet Social Media nahtlos mit der traditionellen Channel-Kommunikation und erweitert Kunden-Profile um die entsprechenden Informationen. Ein neues Portal für Account Manager verbessert die Transparenz über alle Kundenbeziehungen in Echtzeit und bietet direkten Zugriff auf aktuelle Nachrichten von Kunden einschließlich RSS-Feeds. Eine Favoriten-Funktion ermöglicht es Benutzern, bevorzugte Informationen schnell über ein Dashboard abzurufen. Pega CPM lässt sich nahtlos in bestehende Systeme integrieren, so dass das Deployment der Lösung sehr schnell erfolgen kann. Das Vorgangsmanagement von CPM erlaubt es Unternehmen, auch komplexe Interaktionen, die über das jeweilige Contact-Center hinaus ins Back-Office reichen, umfassend zu steuern und zu automatisieren.

www.pega.com

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige