Suche

Anzeige

PDF-Dokument in eine Web-App umwandeln

Immer mehr Nachrichten und Meldungen im Internet werden von mobilen Geräten aus abgerufen. Wer unternehmensrelevante Informationen für Kunden und Geschäftspartner auf Tablet-PC und Smartphone modern präsentieren möchte, sollte bestehende Publikationen daher in Apps umwandeln. Bei der Konvertierung hilft eine neue Software von Data Becker.

Anzeige

Ob Firmenpräsentation, Produktkatalog, Messeprospekt, Geschäftsbericht, Werbeflyer oder Informationsbroschüre – der „P5 PDF-Publisher“ erzeugt automatisch per Fingerwisch-Geste bedienbare Publikationen. Die Software legt Seitennavigationen an und verfügt über intuitiv bedienbare Werkzeuge, mit denen sich Publikationen mit Bildern, Galerien, Slideshows und Videos multimedial aufwerten lassen. Verlinkungen sind ebenso möglich wie das Einbinden von Kommentaren und Soundeffekten. Auf Wunsch kann ein verlinktes Inhaltsverzeichnis in die Web-App eingebettet werden. Ebenso lassen sich interne Verlinkungen integrieren, um Verweise auf andere Seiten zu realisieren. Für Lesekomfort sorgen eine Volltextsuche und eine Lesezeichenfunktion.

Nutzer-Registrierung kann vorgeschaltet werden

Aufrufen lassen sich die von der Software erstellten Web-Apps entweder über einen Link im eigenen Webauftritt oder über eine Übersichtsseite, die vom P5 PDF-Publisher erstellt wird. Auf Wunsch lässt sich eine vorherige Nutzer-Registrierung vorschalten. Data Becker vertreibt die Software in zwei Versionen. Die teurere wird Anwendern angeboten, die PDF-Publikationen kostenpflichtig vermarkten möchten. In dieser Version ist eine Bezahlschranke integriert. Zudem besteht die Möglichkeit, rabattierte Bundles aus mehreren Publikationen anzulegen und Gutscheine zu Vermarktungszwecken auszugeben. Mit beiden Versionen lassen sich bis zu drei Web-Apps erstellen und jederzeit aktualisieren, bearbeiten oder anpassen.

Was sind Web-Apps?

Im Gegensatz zu den so genannten „nativen Apps“, die über die App-Stores von Apple oder Google erhältlich sind, machen sich Web-Apps die plattformübergreifende HTML5-Technologie zunutze. Der Vorteil: Anbieter von Inhalten sind nicht an Gerätehersteller, Betriebssystem und die dazugehörigen App-Ökosysteme gebunden. Die kostenintensive Entwicklung von nativen Apps für mehrere Plattformen entfällt somit. Zudem erfolgt die Verteilung der Publikation über den eigenen Webauftritt.

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Tesla: Stärken und Schwächen aus Sicht von Kund*innen

Tesla surft auf der Erfolgswelle. Aber es ist nicht alles so schillernd, wie…

Studie: Deutsche offener für Elektromobilität

Der Anteil der Menschen, die als nächstes Auto ein reines Elektroauto präferieren, hat…

Was Sprit aus Strom und Pflanzen für das Klima leisten kann

Auch heutige Benzin- und Dieselautos könnten fast klimaneutral fahren. Biokraftstoffe aus Abfällen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige