Suche

Anzeige

Panne wegen falschem Sponsoren-Logo: Bayer Leverkusen zieht Adventskalender aus dem Verkehr

Richtig großer Fauxpas: Bayer Leverkusen wollte auch dieses Jahr wieder seinen Fans einen Adventskalender anbieten. Nun wurde dieser von der Liste der Fanartikel gestrichen. Grund ist aber kein Lebensmittelskandal sondern ein Sponsoring-Skandal.

Anzeige

Die aktuelle Kalender von Fußballvereinen wie Bayer 04 Leverkusen sind jedes Jahr ein Renner. Doch dieses Jahr wäre der Kalender “wegen Lieferanten-Schwierigkeiten” nicht erhältlich, so eine Pressemitteilung. Auf Nachfrage der Rheinischen Post erklärte eine Mitarbeiterin an der Telefonhotline dann, dass mit dem Kalender” irgendetwas nicht gestimmt hat”.

Wie die Bild berichtet prangt auf der Packung ein falsches Motiv. Und zwar das vom inzwischen insolventen Billigstromanbieter TelDaFax. 2015 muss­te Bayer 10,9 Mio Euro plus rund 2 Mio Euro Zin­sen an den Bil­lig­strom-An­bie­ter zu­rück­zah­len. TelDaFax hatte Bayer Leverkusen zwischen 2007 und 2011 gesponsert.

Fehler erst in Produktion aufgefallen

Den Verantwortlichen ist der Fehler auf dem Schokoladen-Adventskalender erst aufgefallen, als die Produktion schon lief. „Uns ist trotz dreimaliger Kontrolle eine Panne unterlaufen“, sagte Meinolf Sprink, der Direktor für Soziales und Fans bei Bayer, gegenüber der Rheinischen Post. Nun will der Fußballklub die rund 1000 fehlerhaften Kalender an die “Tafel Leverkusen e.V” spenden, die sich um Bedürftige in der Stadt kümmert.

Anzeige

Digital

Homeoffice

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun den Druck durch eine entsprechende Verordnung. Theoretisch sind auch Bußgelder möglich. Kritiker warnen vor zu viel Bürokratie. mehr…



Newsticker

Top-Talente im Marketing: Anton Knoblach von Adobe

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun…

Amazon im Gesundheitssektor: Alarm für Europa

Amazon will den Gesundheitssektor erobern – der nächste Schritt des Online-Riesen in einen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige