Suche

Anzeige

Es ist soweit: Otto nimmt Abschied und schickt seinen letzten Katalog in Druck

Am kommenden Donnerstag, den 22. November, wird in Nürnberg zum letzten Mal der Otto-Katalog gedruckt. Nach fast 70 Jahren verlegt der Hamburger Versender Otto die Präsentation seiner Waren weitgehend ins Internet, wo er auch 97 Prozent seiner Bestellungen generiert.

Anzeige

Bereits im Juli hatte die Otto Media Group bekannt gegeben, dass der traditionsträchtige Katalog im Herbst eingestellt werde. Das immer mehr zum Marketingtool umfunktionierte Printprodukt habe aufgrund der Digitalisierung des Handels einer immer geringere Rolle im Vertrieb gespielt. Daher werde das Produkt nun komplett eingestellt. Der Aufwand für die Produktion und die Verteilung des Katalogs lohne sich nicht mehr, sagte ein Sprecher. Künftig werde es in unregelmäßigen Abständen kleinere Spezialkataloge zu Sonderthemen wie Technik oder Garten geben oder kleine Modekataloge zum Saisonwechsel.

Die Otto-Kataloge gehörten ebenso wie die Druckwerke der Konkurrenten Neckermann und Quelle über Jahrzehnte zum Alltagsleben in Deutschland. Sie erschienen in Spitzenzeiten bis zu vier Mal jährlich, umfassten mehr als 1000 Seiten und wurden in zweistelligen Millionenauflagen gedruckt. Die Kataloge von Neckermann und Quelle erscheinen das letzte Mal 2009 und 2012.

(Mit Material der dpa)

Anzeige

Digital

BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein

Aktiv zustimmen oder nur nicht widersprechen? Für das Setzen von Cookies im Internet hat der BGH eine Unklarheit zwischen dem deutschen und dem europäischen Gesetzestext ausgeräumt. Das Urteil hat Auswirkungen auf die Werbewirtschaft. mehr…



Newsticker

Corona-Analysen: Was fehlt dem Elektroauto zum Durchbruch

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Krise…

The Unknown is the new normal

Bisherige Geschäftsmodelle werden derzeit mehr denn je hinterfragt, digitale Transformation scheint das Gebot…

Auto-Kompromiss erntet Beifall, Unverständnis und Enttäuschung

Die Kritiker allgemeiner Kaufprämien haben sich durchgesetzt: Nur für alternative Antriebe, nicht für…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige