Suche

Anzeige

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Um weiteres Wachstum mit Retail Media zu erzielen, schaffte Otto aus der ehemaligen Abteilung einen eigenen Direktionsbereich. © Otto Group

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich. Im Zuge dessen holte der Hamburger Konzern auch eine neue Direktorin an Bord.

Anzeige

Mit der Transformation vom Onlinehändler zur Plattform steckt der Hamburger E-Commerce-Anbieter Otto mitten im größten Umbruch seiner Unternehmensgeschichte. Das Retail-Media-Geschäft soll einen großen Schritt zum geplanten Wachstum beitragen. Dafür haben die Hamburger mit Otto Retail Media bereits im April 2020 eine zentrale Vermarktungsunit geschaffen.

Nun soll die Sparte innerhalb der Otto Group weiter ausgebaut werden. “Retail Media ist nicht länger nur eine Werbe-Gattung, sondern neben dem Händler- und dem Marktplatz-Geschäft eine der drei Säulen unserer Plattform”, sagt Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands Otto und Bereichsvorstand Marketing.

Um weiteres Wachstum mit Retail Media zu erzielen, wurde aus der ehemaligen Abteilung ein eigener Direktionsbereich mit dem Titel “Advertising Services” geschaffen. Der Bereich ist unterhalb des Vorstands aufgehängt und wird in Zukunft direkt an Opelt berichten. Der Name Otto Retail Media bleibt jedoch erhalten.

Sabine Jünger wird Direktorin Advertising Services

Für die Neustrukturierung von Otto Retail Media hat sich der Konzern zum 1. August Unterstützung ins Haus geholt. So wird Sabine Jünger den neuen Bereich als Direktorin Advertising Services leiten. Die 52-Jährige hat zuvor unter anderem in verschiedenen Funktionen beim Spiegel, Amazon Advertising und Pinterest gearbeitet.

Sabine Jünger ist neue Direktorin Advertising Services. (Foto: Otto Group)

Warum Sabine Jünger sich für Otto entschieden hat und wie die Expertin den Retail-Media-Markt einschätzt, erzählt sie in ihrem Antrittsinterview.

Torsten Ahlers wechselte von Otto zu Media-Saturn

Die im Mai 2015 gegründete Otto Group Media ist seit April 2020 als Otto Retail Media eine Submarke von Otto mit Sitz in Hamburg und bildet die zentrale Vermarktungsunit von Otto.de. Die Werbemöglichkeiten richten sich vor allem an Lieferanten und Marktplatzpartner, die über die Otto Retail Media ihre Sichtbarkeit und ihren Abverkauf auf den Plattformen der Otto Group steigern wollen.

Bis Ende 2020 war Torsten Ahlers Geschäftsführer von Otto Group Media sowie Bereichsleiter von Otto Retail Media. Er verließ den Hamburger Konzern in Richtung Media-Saturn Marketing, wo er seit Februar 2021 als Managing Director Retail Media tätig ist. In der Folge hatte Sibylle Muchow, Co-Geschäftsführerin der Otto Group Media, vorübergehend gesamtverantwortlich die Geschäfte übernommen.

absatzwirtschaft+

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Fritz-Kola organisiert sein Marketing neu

Seit Mai verantwortet Silke Grell das Marketing des Getränkeherstellers. Nun gibt das Unternehmen eine Umstrukturierung des Ressorts bekannt: Von den fünf neu geschaffenen Abteilungen innerhalb der Markenpflege werden drei von neuen Führungskräften übernommen. mehr…


 

Newsticker

Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige