Suche

Anzeige

Opel lässt Internethandel ruhen

Über Opel.de können derzeit keine Autos mehr geordert werden. Das sogenannte Webcar-Projekt, bei dem über das Internet einige Opel-Modelle bestellt werden konnten, ist bereits im Janaur ausgelaufen, wie jetzt bekannt wurde.

Anzeige

Eine Opel-Sprecherin betonte, dass es sich dabei um ein Pilotprojekt gehandelt habe, bei man wichtige Erkenntnisse im internet-basierten Fahrzeugverkauf und Informationen zur Optimierung des Internet-Angebotes gewonnen habe. Zur Zeit denke man über neue Projekte nach.

Vom Start im März bis Ende JuliAugust 2001 wurden 70 reine Webcars abgesetzt, zusätzlich gab es 600 internetgestützte Fahrzeugverkäufe. Im Herbst letzten Jahres wurde das Projekt dann mit einigen Sondermodellen fortgesetzt. Hierzu gibt es aber bislang keine Zahlen. Bei Opel hatte man immer wieder abgewiegelt, es ginge nicht nur um die reinen Verkaufszahlen.

Weitere Meldungen zum Thema:

Opel-Fahrzeuge über Internet künftig günstiger

Opel verkauft Neuwagen per Internet

Opel macht weiter

www.opel.de

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Deutscher Marketing Preis 2020: About You ist der Gewinner!

About You hat den Deutschen Marketing Preis 2020 gewonnen. Das Unternehmen um Geschäftsführer…

Unsere Dezember-Printausgabe: Marketingnachwuchs im Fokus

Es gibt hierzulande sehr viele talentierte junge Leute im Marketing, die wir Ihnen…

Der neue DMV-Interimschef: drei Fragen an Florian Möckel

Club-Mitglied seit 1999, Präsident des Augsburger Marketing-Clubs seit 2012: Florian Möckel kennt den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige