Suche

Anzeige

Opel-Angebot ab September 2001 in allen AOL-Plattformen integriert

Die Adam Opel AG und AOL Deutschland haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart: Im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft wird das Angebot der Adam Opel AG im AOL-Dienst einem breiten Publikum präsentiert.

Anzeige

In den USA besteht bereits eine Allianz zwischen General Motors und AOL.
Zum Start der IAA im September 2001 integriert AOL das Opel-Angebot auf allen Plattformen: im AOL-Dienst sowie auf den Portalen aol.de, compuserve.de und netscape.de. Nach Aussagen von Opel-Chef Carl-Peter Forster hat der Automobilbauer für diese Maßnahme ein zweistelligen Millionenbetrag angesetzt.

Dabei werden die Einführungen neuer Opel-Modelle begleitet und Informationen über die gesamte Opel-Fahrzeugpalette zur Verfügung gestellt. Außerdem bindet AOL die Pkw-Offerten in seine Auto- und Gebrauchtwagenbörse ein. Ziel des Engagements sei es, Autoverkäufe anzubahnen und die Marke Opel bei AOL-Nutzern populär zu machen, so Forster in einem Interview mit der Zeitschrift Horizont.

Darüber hinaus plant der Online-Dienst exklusive Serviceangebote für AOL-Mitglieder. Die Nutzer können dann über eine Partnersite mit Hilfe eines „Car Configurators“ ihr persönliches Opel-Modell zusammenstellen, sich über die aktuellsten Produktnachrichten informieren oder an Gewinnspielen teilnehmen.

www.opel.de,
www.aol.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend…

Studie: Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Digitale Technologien wurden vor der Corona-Krise von Unternehmen oftmals als Bedrohung wahrgenommen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige