Suche

Anzeige

Onlineshopper stimmen sich mit Freunden ab

Mit der Social Shopping Lösung „BestChoice“ des Unternehmens Voycer haben Konsumenten beim Einkauf per Internet die Möglichkeit, Feedback ihrer Freunde einzuholen oder sich gegenseitig bestimmte Produkte zu empfehlen. Das Modul kann in jede Art von Onlineshop integriert werden. Die User organisieren mit nur wenigen Klicks eine Abstimmung über die Produkte, indem sie ihre Auswahl an Facebook-Freunde schicken oder weitere Teilnehmer per E-Mail einladen und um ihre Meinung bitten. Als Spezialist für Online-Marktforschung möchte Voycer mit dem Tool ein neues Konsumentenverhalten etablieren: die soziale Interaktion beim Onlineshopping.

Anzeige

Für Internethändler ergeben sich durch die Implementierung des Social Shopping-Moduls laut Voycer mehrere Effekte: Durch das Feedback von Freunden reduziere sich die Kaufunsicherheit von Usern, was die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses erhöhe. Immerhin würden laut einer Studie 67 Prozent der User online mehr Geld ausgeben, wenn sie Empfehlungen von Freunden bekommen haben. Das Tool vermindere auch die Zahl der Retouren aufgrund von Fehlkäufen und verbreite das Sortiment viral im Netz weiter. Immerhin erreiche jede in Facebook geteilte Nachricht im Schnitt 77 Freunde (Ergebnis einer Ecircle-Umfrage) bei einer durchschnittlichen Anzahl von 130 Facebook-Freunden pro User. Automatisch würden potenzielle Neukunden angesprochen. Die Kombination aus Social Media– und Empfehlungsmarketing diene dem Händler außerdem dazu, Consumer Insights seines Kundestammes zu generieren und diese für die Sortimentspolitik im Shop zu nutzen.

BestChoice kann in jede Shop-Lösung eingebunden werden und ist der Corporate Identity des Unternehmens anpassbar. Jedes im Onlineshop erstellte Voting wird gleichzeitig auf dem Facebook-Profil des Unternehmens veröffentlicht. Nutzer verlassen den Shop nicht, um sich Kaufempfehlungen von Freunden zu holen, werden aber durch das Benachrichtigungssystem und die Sichtbarkeit der Produktabstimmung auf ihrer Facebookseite immer wieder auf den Shop geleitet. Dabei ist jeder Artikel im Umfrage-Tool von Facebook mit dem Shop verlinkt. Wer also ein Produkt interessant findet, gelangt mit einem Klick in den Shop. Michael Nenninger, CEO der Voycer AG, erklärt: „Bestandskunden animieren ihr Netzwerk zu einem Call for Action und sorgen als Markenbotschafter für die Sichtbarkeit von Produkten in ganz neuen Zielgruppen.“ Weil Freunde befragt würden, entstehe ein persönlicher Bezug zu den Produkten, damit sei die Empfehlung für den Kunden relevanter als beispielsweise eine anonyme Sternchen-Bewertung.

www.voycer.biz

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Autokonzern Stellantis benennt Deutschland-Chef

Amaury de Bourmont wird mit sofortiger Wirkung für das Deutschland-Geschäft von Stellantis verantwortlich…

Steve Plesker und die AOK: das Mammutprojekt

2017 wechselte Steve Plesker von Agenturseite in die Geschäftsführung des AOK-Bundesverbands. Dort sorgt…

Ex-Agenturchef Wider wechselt in die Wirtschaft

Martin Wider hat über zwei Jahrzehnte Erfahrung in führenden Positionen bei Agenturen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige