Suche

Anzeige

Onliner Pixelnet entwickelt mit Offliner Photo Porst neue Schlagkraft

Photo Porst hat dank Pixelnet wieder etwas Boden unter den Füßen - oder umgekehrt. Immerhin weist der Fotodienstleister einen Gewinn aus. Damit scheint die Multichannel-Strategie des Konzerns zu greifen.

Anzeige

Anfang 2001 übernahm die Pixelnet AG Photo Porst von der belgischen Spector-Gruppe für eine Mark. Nach vorläufigen Berechnungen weist der Konzern für das Geschäftsjahr 2001 nun einen Jahresüberschuss in Höhe von 3,0 Millionen Euro aus gegenüber einem Verlust von 8,9 Millionen Euro im Vorjahr.
Der Zusammenschluss kann getrost als Partnerschaft auf Gegenseitigkeit gesehen werden: Weder Pixelnet mit der reinen Online-Strategie noch Photo Porst als hoffnungslos verkrusteter Fotohändler hätten aller Voraussicht nach zukünftig alleine am Markt bestehen können.

Als Multi-Channel-Anbieter im Online- und Offline-Bereich der Fotografie hat der Konzern derzeit hingegen eine gute Ausgangslage, um im Fotogeschäft weitere Marktanteile erringen zu können. Zumindest haben Pixelnet und Photo Porst gegen den Branchentrend einen Marktanteil von 10 Prozent im Bildermarkt festigen können. Der Erfolg der Integration wird ebenfalls dadurch unterstrichen, dass seitens der Franchise-Partner der Photo Porst AG alle Verträge weiterhin aufrecht erhalten wurden.

Dennoch bleiben viele Hürden zu nehmen. Grund genug für absatzwirtschaft-Online, mit Photo Porst-Vorstandsvorsitzenden, Patrick Palombo, über die Vernetzung der beiden Vertriebswege und die besondere Situation der Franchise-Partner zu sprechen.

> Zum Interview

> absatzwirtschaft bietet aktuell eine Veranstaltung zum Thema Multichannel-Managment an.
Infos unter http://www.management-forum-starnberg.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige