Suche

Anzeige

Onliner abgefragt im Stundentakt

Mit Hilfe eines mobil verwendbaren PDA (Personal Digital Assistant) befragte die Frankfurter Agentur MindShare drei Tage lang stündlich 2 000 Bürger im Alter von 16 bis 64 Jahren zu ihrer Situation, aktuellen Stimmung, Mediennutzung und zu ihrer Aufgeschlossenheit gegenüber Werbung.

Anzeige

Bezogen auf die demografische Betrachtung aller Internetnutzer berichten die Medienbeobachter, dass der Großteil der Onliner männlich sei (55 Prozent) und eher zu den jüngeren Altersgruppen (bis 49 Jahren) gehöre. Dabei sei das Internet das drittwichtigste Medium in ihrem Leben. Anders als bei Fernsehen und Radio zeige sich, dass die Probanden das Netz in der Zeit von 9 bis 23 Uhr relativ häufig nutzen – besonders im Zeitraum von 13 bis 17 Uhr. Dies finde in der Regel von zu Hause aus statt – allerdings gehe man von 9 bis 17 Uhr auch vom Arbeitsplatz aus ins Internet.

Nebentätigkeiten finden dabei nur in geringem Umfang statt: Lediglich 15 Prozent der Probanden geben an, noch ein weiteres Medium zu nutzen, zum Beispiel parallel TV zu sehen (9,5 Prozent) oder Radio zu hören (7,2 Prozent). An Aufmerksamkeit mangele es dem Medium Internet nicht, resümieren die Forscher. Das Internet werde über den gesamten Tag recht gleichmäßig genutzt. Im intermedialen Vergleich sei die Aufmerksamkeit bei der Internetnutzung sogar am höchsten und bleibe im Tagesverlauf auf einem konstant hohem Niveau.

Eine ausführliche Betrachtung der Nutzungsmotive zeigt, dass sich die Motive für die Internetnutzung deutlich von denen des Fernsehens unterscheiden: Die Befragten geben im Vergleich zu allen anderen Medien an, dass Internet zu nutzen, um Hintergrundinformationen abzurufen oder um vertiefende Informationen zu Produkten zu erhalten – aber auch, um spontane Antworten auf Fragen des Allgemeinwissens zu erhalten. Von den 2 000 Personen, die die Agentur im Rahmen der Studie drei Tage lang stündlich befragte, war keiner in der viel diskutierten virtuellen Welt “Second Life”.

Christian Franzen, Director ATG bei MindShare, und Claudia Dubrau, Leiterin Gremien/Methodik/Kooperationen bei IP Deutschland, stellten die Ergebnisse auf der OMD in Düsseldorf vor. Interessierte können die Ergebnisse auf der Website www.mindset-online.de abrufen.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Messen und Events: Wandel auf die harte Tour

Weil Corona auch die Messe- und Eventbranche umgekrempelt hat, musste diese den Innovationsmotor…

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige