Suche

Anzeige

Online-Werbemarkt wächst auf 5,7 Milliarden Euro

Aus der heute veröffentlichten Erhebung der Bruttowerbeinvestitionen durch den Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) geht hervor, dass der Online-Werbemarkt in Deutschland 2011 auf 5,7 Milliarden Euro gewachsen ist. Mit 19,6 Prozent beträgt der Online-Anteil rund ein Fünftel des Gesamtwerbemarktes, seine Bedeutung im Mediamix steigt somit weiter an. Damit bleibt Online weiterhin das zweitstärkste Werbemedium nach TV (38 Prozent) und vor Zeitungen (18,5 Prozent), Publikumszeitschriften (12,8 Prozent), Radio (5 Prozent), Plakat (4,4 Prozent) und Fachzeitschriften (1,4 Prozent). Für 2012 prognostiziert der OVK angesichts der noch nicht absehbaren Entwicklung der Euro-Krise ein eher moderates Wachstum der Online-Werbung von elf Prozent auf über 6,3 Milliarden Euro Bruttowerbevolumen.

Anzeige

Für die Erhebung der aktuellen Marktzahlen werden Bewertungsanpassungen von Nielsen für das Performance-Segment des klassischen Online-Werbemarktes wirksam. Infolgedessen fallen die Nominalwerte des Bruttowerbevolumens und des Zuwachses in 2011 etwas niedriger aus als nach dem alten Bewertungsmodus zur letztjährigen OVK-Prognose. Vergleiche mit den Marktzahlen der vorangegangen Jahre sind daher nicht mehr möglich und nicht zulässig. „In 2011 waren die Aktivitäten der Werbungtreibenden im Online-Sektor unverändert durch eine große Investitionsbereitschaft bestimmt. Das Internet konnte dadurch seine Position als zweitstärkstes Werbemedium im Mediamix behaupten“, sagt Paul Mudter (IP Deutschland), Vorsitzender des OVK. Im Jahr 2011 wurden Mediaspendings in Höhe von rund 5,7 Milliarden Euro auf den Online-Werbemarkt verteilt. Dabei verzeichnet die klassische Online-Werbung mit knapp 3,3 Milliarden Euro den höchsten Wert der drei betrachteten Segmente. Auf dem zweiten Platz liegen die Werbeinvestitionen aus dem Bereich Suchwortvermarktung mit rund zwei Milliarden Euro. Die Affiliate-Netzwerke folgen mit 374 Millionen Euro.

Die detaillierten Marktzahlen zum Online-Werbemarkt 2011 in Deutschland sowie die Prognose für 2012 werden ab Mitte März im neuen OVK Online-Report 2012/01 im Internet zur Verfügung stehen.

www.bvdw.org
www.ovk.de

Anzeige

Digital

Was deutsche Start-ups von China lernen können

Unternehmer, Start-up- und China-Profi Fabian von Heimburg fordert mehr Protektionismus im Digitalmarkt, weniger Regularien und eine andere neue Denkweise im europäischen Markt. mehr…


 

Newsticker

Warum Recycling in Deutschland eine Reform braucht

Wer seinen Aufschnitt aufgegessen hat, wirft die Plastikverpackung in die Gelbe Tonne. Was…

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter…

Digitalexperte Schuwirth wechselt von Audi zu Seat

Sven Schuwirth wird zum 1. Juli neuer Director of Digital Business and Product…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige