Suche

Anzeige

Online-Werbemarkt kann sich vom Trend abkoppeln

Die Werbung treibenden Unternehmen entdecken das Intertnet zunehmend, denn im dritten Quartal 2002 floß nach Nielsen Media Research deutlich mehr Geld ins Internet als im Jahr zuvor.

Anzeige

Insgesamt stiegen die Ausgaben für Online-Werbung gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 12,6 Prozent auf 174,7 Millionen Euro. So war der erfolgreichste Werbemonat für die Online-Vermarkter der vergangene September mit 23,1 Millionen Euro.

EDV-Dienstleister investieren ein knappes Drittel ihres gesamten Werbebudgets in Online-Werbung und sind damit Spitzenreiter. Relativ gut im Web vertreten sind auch die Bereiche Freizeit und Sport mit einem Anteil von 13,3 Prozent ihrer Gesamtaufwendungen. Auch Markenartikler aus nicht internet-affinen Bereichen treten zunehmend hinzu. Insgesamt ist der Anteil der Online-Werbung am gesamten Werbekuchen aber noch immer mager, nämlich nur 1,5 Prozent.

Die Nielsen Online-Werbestatistik basiert auf monatlichen Meldungen zu Bruttowerbeaufwendungen im Online-Bereich von aktuell 20 Vermarktern. Derzeit erfasst sie Brutto-Werbeumsätze, die auf 725 Sites erzielt werden. Das entspricht einer Abdeckung zwischen 70 und 80 Prozent des gesamten deutschen Internet-Werbemarktes.

www.nielsenmedia.de

Kommunikation

Facebook darf Nutzer wegen Hassrede sperren – auch wenn der Kommentar unter Meinungsfreiheit fällt

Ein Facebook-Nutzer kommentiert einen Artikel der Welt, sein Konto wird daraufhin wegen Hassrede für 30 Tage gesperrt. Doch darf das US-Unternehmen das überhaupt? Das Landgericht Frankfurt hat sich nun mit dem Fall beschäftigt und den Eilantrag des Nutzers gegen die Sperrung abgelehnt. Der Kommentar erfülle die Merkmale einer Hassrede im Sinne von Facebook, heißt es in der Begründung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige