Suche

Anzeige

Online-Händler schöpfen Potenzial nicht aus

Der über Suchmaschinen gewonnene Traffic spielt aufgrund der daraus resultierenden überdurchschnittlichen Konversionsraten eine wichtige Rolle im E-Commerce – folglich auch für die Online Marketing-Aktivitäten von Unternehmen. Die erste große Studie zum Thema Suchmaschinen-Marketing, -optimierung und -analyse im Bereich des E-Commerce stellte die Online Marketing Agentur SEM nach Informationen des Nachrichtenportals „Pressebox“ einem ausgewählten Fachpublikum vor. Die Erhebung der Daten wurde durch die Search Analytics-Softwarelösung „Searchmetrics Suite“ ermöglicht.

Anzeige

Die aktuelle Studie untersucht den Status Quo hinsichtlich Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) der 97 führenden Online-Shops in Deutschland (Stand Januar 2011). „Suchmaschinen-Marketing in Form von SEO und Adwords ist für E-Commerce Unternehmen und Online Shops das wichtigste Online Marketing-Instrument, um den direkten Abverkauf zu beeinflussen“, sagt Olaf Kopp, Geschäftsführer SEM Deutschland. „Noch immer werden SEM-Potenziale von Online Shops nicht genutzt. Auch die Möglichkeit, mit der Google Shopping-Suche direkte Sales zu erwirtschaften, ist bei vielen E-Commerce-Unternehmen noch nicht angekommen. Mit dem Einsatz der Software von Searchmetrics können wir die Potenziale für SEO, Google Adwords und die Universal Search erkennen und analysieren.“

Die Ergebnisse der Studie: Die organischen Suchergebnisse sind die wichtigsten Suchmaschinen-Traffic-Lieferanten für Online Shops – noch vor Google Adwords und der Google Shopping Suche. Die Google Shopping-Suche hat sich als die relevanteste Universal Search-Zugriffsquelle herausgestellt und rangiert somit noch vor Google Places. Business-to-Business-fokussierte E-Commerce-Unternehmen sind stark in der organischen Sichtbarkeit, aber schwach bei den Google Adwords. Im Bereich der Google Adwords sind Shops für Bürozubehör sehr aktiv, bei ihnen zeigt sich jedoch Ausbaupotenzial im Rahmen der Suchmaschinen-Optimierung. Am aktivsten im Suchmaschinen-Marketing anhand von Adwords und Suchmaschinen-Optimierung sind Online-Shops für Kleidung und mit Komplett-Sortiment sowie B-to-B-orientierte E-Commerce Unternehmen. Bei Online-Shops, die Bücher anbieten, ruhen in Bezug auf den Einsatz von Google Adwords noch ausbaufähige Potenziale.

Dr. Horst Joepen, Geschäftsführer von Searchmetrics, erklärt: „Die Ergebnisse der Studie mit SEM Deutschland zeigen, dass viele E-Commerce Unternehmen einfach Geld auf dem Tisch liegen lassen, das sie mit einer – im Vergleich zu den Benchmarks – optimal ausbalancierten Strategie für organische und bezahlte Suche leicht verdienen können. Sie zeigt auch, dass wir mit unserem Search Analytics Werkzeug Searchmetrics Suite heute die Grundlagen liefern können, die erforderlichen Investitionen genau zu lenken.“

Die vollständige Studie kann als PDF-Datei über den folgenden Link heruntergeladen werden:
www.sem-deutschland.de/Downloads.pdf

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Erich Sixt übergibt das Steuer an seine Söhne

Erich Sixt hat aus einem Kleinbetrieb einen Konzern geschmiedet. Ein halbes Jahrhundert stand…

Wie die Corona-Pandemie den Elektronik-Markt prägt

Die Coronavirus-Pandemie hat im vergangenen Jahr für einen Verkaufsschub bei Fernsehern, Laptops und…

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige