Suche

Anzeige

Obama schreibt mit seiner Marke Marketing-Geschichte

"Ein entscheidender Wahlausgang, ein emotionales, hoffnungsvolles Volk, ein eleganter Verlierer, und ein andächtiger Sieger, der sich auch in der Stunde seines Triumphs, treu blieb", beschreibt unsere US-Korrespondentin die Situation nach der US-Wahl. Marketing-Guru Al Ries deklariere den 4. November 2008 sogar „zum größten Tag in der gesamten Marketing-Geschichte“.

Anzeige

Die Begründung in der Zeitschrift Advertising Age: Gleich zu Beginn des Wahlkampfs hat Obama die Wende zu seiner Wahlplattform deklariert. Diese Stellung hat er dann zwei Jahre lang konsistent gehalten und sich damit eindeutig von mächtigen Konkurrenten, wie Hillary und McCain, abgehoben. Diese hatten ihre Positionierung unentwegt verändert und am Ende selbst nur noch „eine abgeschmackte Version des gleichen Grundgedankens” präsentiert.

Was Marketer sonst noch von Obama lernen können, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Clubcast

Neugierforscher Naughton: kreative Lösungen für die Krise

Die im Deutschen Marketing Verband (DMV) organisierten über 60 deutschen Marketing-Clubs haben ein Podcast-Projekt an den Start gebracht. Vorhang auf für die erste Folge, in der Dr. Carl Naughton, Deutschlands führender Neugierforscher, Methoden aufzeigt, mit denen man Wege aus der Corona-Krise finden kann. mehr…



Newsticker

Daimler vs. Tesla: Elektro-S-Klasse im “Kampf der Welten”

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl…

Nachhaltigkeit: Bann von Einwegplastik öffnet neue Märkte

Pro Woche nehmen Menschen laut einer Studie eine Kreditkarte Mikroplastik zu sich. Die…

Trotz Lockdown: Kaffee-Durst der Deutschen steigt weiter

Geschlossene Cafés hin, Corona-Pandemie her – auf Kaffee wollen die Menschen in Deutschland…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige