Suche

Anzeige

Live yours: Oakley-Kampagne setzt auf Obsession unter Sportlern

Die neue Werbestrategie stellt den Sportler und seine Leidenschaft in den Mittelpunkt. © Oakley 2015

Der Sonnenbrillen- und sportliche Crossover-Markt ist überfüllt, mit Ray-Ban, Chanel, Prada und vielen anderen. Oakley will nun mit einer neuen Branding-Kampagne die Markenbekanntheit und Marktanteile in den USA und in Europa steigern. Um das zu erreichen setzt Oakley auf sportliche Botschafter über alle Social-Media-Touchpoints.

Anzeige

Bekannt ist das Unternehmen vor allem für seine Sportbrillen. Die neue Kampagne soll am 17. Februar in 22 Ländern starten.

Sie erstreckt sich über eine Liste von Athleten und Ländern, die in 60 Sekunden-Videos ihre Träume und Leidenschaft vorstellen. Die Sportler aus der ganzen Welt werden im Laufe des Jahres sukzessive portraitiert. Den Anfang machen Skateboarder Eric Koston, Surfer Gabriel Medina, Radfahrer Mark Cavendish, All-Star Baseball-Spieler Matt Kemp, Moto GP Weltmeister Marc Marquez, Kricketspieler Virat Kohli und Badmintonspieler Lin Dan.

Geschichten der Inspiration

Mit dem Mediaschwerpunkt auf digitalen und sozialen Kanälen zielt die Markenkampagne “One Obsession” klar auf die Social Community ab. Die User sind unter #LiveYours eingeladen, ihre Erfahrungen mit sportlicher Obsession zu teilen, so die Kampagnenbotschaft der verantwortlichen Kreativagentur Eleven, San Francisco. “Oakley feiert diejenigen, die unerbittlich ihrer Leidenschaft folgen, und wir ermutigen andere dazu, es ihnen gleichzutun”, sagt David Adamson, Senior Marketing Chef von Oakley. “Mit One Obsession freuen wir uns auf den Dialog mit Berufsathleten – denen wir es ermöglichen, ihre Erfahrungen zu teilen und dadurch mit Konsumenten in Kontakt zu treten.”

Klassische Anzeigen, Outdoor-Werbung, Live-Events, Aktionen im Einzelhandel sowie die Website www.oakley.com/oneobsession begleiten und bewerben die “LiveYours”-Aktion.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award 2019: Das sind die glücklichen Gewinner

Die Preise sind vergeben, die Sieger dürfen sich zu Recht feiern lassen. Am…

Guido Maria Kretschmer: “Mode ist die letzte Freiheit, die es gibt”

Guido Maria Kretschmer ist eine echte Marke: authentisch, geliebt, glaubwürdig, unverwechselbar – und…

Marketingchef von Brax: Warum es wichtig ist, nicht zu lügen

Marc Freyberg, CMO der im ostwestfälischen Herford beheimateten Modefirma Brax, sprach vergangene Woche…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige