Suche

Anzeige

Nur noch 14 Prozent der Deutschen meiden Fast-Food-Ketten

Nur 14 Prozent der Deutschen behaupten von sich, niemals in einem Fast-Food-Restaurant zu essen. Eine von ACNielsen weltweit durchgeführte Studie zeigt, dass Deutschland damit noch zu den enthaltsamen Regionen zählt: In Asien sind es gerade einmal zwölf Prozent, in den USA sind es nur ganze drei Prozent, die sich Fast-Food völlig verweigern.

Anzeige

Auf die Frage nach den wichtigsten Gründen, warum ein Fast-Food-Restaurant aufgesucht wird, nennen die Deutschen am häufigsten die bequem zu erreichende Lage, die für eine richtige Mahlzeit fehlende Zeit und das vernünftige Preis-Leistungs-Verhältnis. Während die Befragten weltweit übereinstimmend Lage und Preis als entscheidende Argumente für den Fast-Food-Kettenbesuch angeführen, scheint Zeitmangel als ein eher deutsches Phänomen: Insgesamt 48 Prozent aller Befragten in Deutschland begründen ihre Wahl mit Zeitmangel, in Europa nennen 32 Prozent, weltweit 22 Prozent diesen Beweggrund.

Ein weiteres, speziell für Deutsche entscheidendes Kriterium sind Sonderangebote und Promotions. Für ein Drittel der befragten Deutschen sind solche Aktionen ein wichtiges Motiv, Fast-Food-Restaurants aufzusuchen (Europa: 16 Prozent; weltweit: 15 Prozent). Für ihre ‚Consumer Confidence Survey’ befragte ACNielsen im Oktober 2004 via Internet 14 000 Verbraucher in den USA, in Europa und in der Region Asien/Pazifik. Nur in Vietnam wählten die Forscher Face-to-Face-Interviews.

www.acnielsen.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Top500: die wertvollsten Marken der Welt

Apple ist laut "Brand Finance Global 500 2021" zurück an der Spitze der…

Top-Talente im Marketing: Carina Bradl von Konica Minolta

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Neuer Marketingchef soll O2 zur “Superbrand” machen

Michael Falkensteiner (37) wird zum 1. Februar 2021 Director Brand & Marketing Communications…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige