Suche

Anzeige

Nun also doch: Aldi setzt auf Fernsehwerbung

Jetzt gibt es auch von Aldi die erste Fernsehwerbung

Lange hat sich Aldi geziert, wollte keine Fernsehwerbung schalten. Doch nun zieht der Discounter nach. Als letzter großer deutscher Lebensmittelhersteller setzt auch der Marktführer auf Radio- und Fernsehwerbung.

Anzeige

Zum ersten Mal seit ihrer Gründung starten die Unternehmensgruppen Aldi Nord und Aldi Süd eine gemeinsame Werbekampagne. Der erste TV-Spot von Aldi wird am Sonntagabend im Fernsehen ausgestrahlt. Die Newcomer-Regisseure Daniel Titz & Dorian Lebherz haben Regie geführt. Dazu gibt es Radio-Spots und großflächige Plakate. Ab dem 20. Oktober 2016 ist Aldi zusätzlich im Kino präsent. In dem humorvollen Kinospot „Die Götter“ erkennt Göttervater Zeus, dass der wahre Luxus nicht auf dem Olymp, sondern bei Aldi auf der Erde liegt – denn der Luxus liegt in der Einfachheit.

Einfach ist mehr

Im Mittelpunkt der Kampagne: Die Einfachheit. In der gemeinsamen Kampagne konzentrieren sich die Macher und auch die Marke auf das Wesentliche und lassen Unnötiges weg. „Bei all unseren Entscheidungen richten wir uns stets nach den Wünschen der Kundinnen und Kunden. So haben wir in den vergangenen Jahren unsere Märkte modernisiert, das Sortiment weiterentwickelt und unsere Services ausgeweitet. Und dabei sind wir immer einfach geblieben. Denn: ‚Einfach ist mehr'“, erklärt Kay Rüschoff, Geschäftsführer Kommunikation und Marketing bei Aldi Nord.

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. ALDI ist primär mal Lebensmittelhändler und nicht -hersteller, der zumindest Multichannel-Handel betreibt. Und die Tatsache, dass ein weiterer netzaffiner Großer nun auch ins TV wirbt, zeigt dass das Medium bei weitem nicht so tot ist, wie es manche Online-Propheten glauben machen wollen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige