Suche

Anzeige

Noch kein tragfähiges Geschäftsmodell in Sicht

Dem Thema "UMTS vs. Wireless LAN" widmete der Deutsche Multimedia Verband (DMMV) e.V. auf der Internet World Berlin eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Experten.

Anzeige

Neben der
Anbieterseite kamen hier auch Gerätehersteller und Contentprovider zu
Wort, die das Thema vielfältig beleuchteten. Vor allem im Hinblick auf
mögliche Geschäftsmodelle im UMTS-Bereich herrscht knapp zwei Jahre nach
Vergabe der UMTS-Lizenzen noch weitestgehend Ratlosigkeit. Auch wenn sich
die Experten einig waren, dass Wireless LAN und UMTS keine Konkurrenz,
sondern vielmehr ergänzende Technologien sind, wurde im Verlauf der
Diskussion doch deutlich: Vor 2005 rechnet keiner der beteiligten UMTS-
Experten mit einer kritischen Masse an Endkunden.

Contentanbieter richten Ihr Augenmerk zurzeit
besonders auf den E-Plus-Service i-mode. Bei diesem mobilen Dienst geht
der Löwenanteil der Einnahmen erstmals an die Inhalteanbieter.
Als notwendige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche UMTS-Einführung
nannten die Experten indes die Etablierung europaweiter Standards, um die
vielfältigen Möglichkeiten und hohen Übertragungskapazitäten optimal
ausschöpfen zu können.

Deutlich wurde, dass eine exakte Abstimmung der
Mobilfunkbetreiber im Hinblick auf ein konzertiertes Timing bei der
Markteinführung und Vermarktungsansätzen dringend erforderlich ist. “Nur
so kann eine Reaktanz auf Nutzerseite vermieden werden, die entstehen
könnte, wenn die Produkte noch nicht ausgereift sind” so dmmv-
Arbeitskreisleiter Ingo Griebl (12snap).

www.dmmv.de

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Globaler Werbemarkt erholt sich: Ausgaben legen 2021 deutlich zu

Getrieben von einer außergewöhnlichen Nachfrage nach digitalen Werbeformaten steigen die weltweiten Werbeinvestitionen in…

Lidl holt neue Digitalvorständin

Der Discounter Lidl verstärkt sein Führungsteam mit der Digitalexpertin Ines von Jagemann. Sie…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige