Suche

Anzeige

Niedriger Benzinverbrauch schlägt die Fahrzeugqualität

Für Autokäufer wird der Benzinverbrauch wichtiger. Wie ein Umfrage der Beratung KPMG unter 150 Top-Managern von internationalen Automobilherstellern und -zulieferern zeigt, liegt dessen Bedeutung erstmals - wenn auch knapp - vor der Qualität eines Fahrzeugs.

Anzeige

In der Umfrage sind 89 Prozent der Meinung, dass für die Kunden ein niedriger Kraftstoffverbrauch ein entscheidendes Kaufkriterium ist.Vor fünf Jahren waren es erst 58 Prozent. Die Qualität eines Fahrzeugs schätzen 88 Prozent der Fachleute als wichtiges Argument beim Autokauf ein. Unverändert rangieren Sicherheit (76 Prozent) und Erschwinglichkeit (71 Prozent) eines Fahrzeugs auf den weiteren Plätzen. Die neue Kategorie “Fahrzeugstyling und Design” spielt nach Ansicht von zwei Dritteln der Fachleute (68 Prozent) bereits eine wichtige Rolle beim Autokauf. Offenbar gehen Kunden eine enge emotionale Bindung mit ihrem Fahrzeug ein und wählen es nach Ansicht der Experten oft alleine auf Grund ihres Aussehens aus, erklären die Berater.

Die Befragten gehen davon aus, dass bis 2011 der Marktanteil von Hybridfahrzeugen und vor allem der von preiswerten Autos steigen wird. Letzteres läge sicherlich an der steigenden Kaufkraft in Ländern wie China und Indien, aber auch Osteuropa. Zu den größten Verlierern vor allem in Nordamerika und Europa gehörten nach Ansicht der Branchenexperten in den kommenden fünf Jahren Minivans, SUVs und große Pickup-Trucks. So genannte Crossover-Modelle und Oberklasse-Fahrzeuge könnten ihre Anteile halten. Die Wachstumserwartungen der Befragten fielen allerdings je nach Region sehr unterschiedlich aus.

“Die Automobilhersteller tendieren dazu, ihre Strategien mit Fokus auf die neuen Wachstumsmärkte China, Indien, Vietnam, Ost-Europa und Südamerika auszurichten. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass diese Schwellenländer nicht nur auf Grund niedriger Produktionskosten und als wachsende Absatzmärkte der Zukunft von Interesse sind. Es wird auch erwartet, dass Automarken dieser Länder internationale Marktanteile gewinnen”, erklärt Hans-Dieter Krauss, Leiter des Sektors Automotive KPMG.

www.kpmg.com

Anzeige

Vertrieb

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen große Summen in den Markt. Professor Otto Strecker räumt den Anbietern keine Chancen auf den großen Durchbruch ein und erklärt im Interview, wieso das Geld trotzdem fließt. mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige