Suche

Anzeige

Nicht mehr “nur” Foto-Community: Instagram startet Musik-Account @music

Instagram macht auf Musik-Plattform

Instagram will mehr sein, als nur eine Foto-Community. Seit Mittwoch läuft auf der eigenen Plattform der Account @music. Dort sollen jede Woche neue und bekannte Musiker oder Künstler vorgestellt sowie Einblicke in verschiedene Bereiche rund um das Thema Musik gegeben werden.

Anzeige

Der erste Post auf dem Account stammt von Instagram-Gründer Kevin Systrom. “Musik ist ein großer Teil unseres Lebens hier auf Instagram. Es ist unsere Leidenschaft und wir wissen, dass es auch eure Leidenschaft ist. Also folgt @music – wir denken, ihr werdet etwas Neues entdecken”, schreibt der CEO.

Auf dem neuen Account sollen alle Aspekte rund um das Thema Musik Platz finden: Bilder von Künstlern, Musik-Fotografen, Album-Illustratoren oder Instrumentenmachern. Unterschiedliche Kategorien sollen dabei Spielraum für Kreativität lassen. Unter #LocallySourced will Instagram beispielsweise eher unbekannte Künstler vorstellen, in #15SecondLessons bekommen Nutzer Gitarren-Riffs vorgespielt – als Anregung, selbst aktiv zu werden.

Noch ist die Seite leer. Das Unternehmen gibt aber schon einen Ausblick darauf, was die Nutzer erwartet: Der erste Beitrag soll sich um Questlove, bekannt als Produzent und Schlagzeuger von „The Roots“, drehen.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Katjes-Chef Bachmüller: Das Erfolgsrezept für eine gute Marke

Die mit Trophäen reich gesegnete Marke Katjes polarisiert, provoziert und besticht durch mutige…

Digitalisierung am Arbeitsplatz – ein schmaler Grat

Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Frage: Was kann ich gewinnen, wenn ich…

Trends per KI: So will Peter Hart zum “Radar des Handels” werden

Peter Hart hat mit seinen 29 Jahren schon so einige Erfahrung als Gründer…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige