Suche

Anzeige

Newsletter der Online-Shops animieren zu wenig zum Online-Kauf

Erst jeder dritte Abonnent (35 Prozent) eines Online-Newsletters mit Produktinformationen (im Segment Buch und Musik-CD) hat aufgrund des Newsletters eine Online-Bestellung beim Online-Shop getätigt.

Anzeige

Das ergab eine Internet-Studie der Com-Cult Research GmbH aus Berlin unter Abonnenten von reichweitenstarken Shop-Newslettern in Deutschland.
Außerdem plant auch nur jeder achte Abonnent (13 Prozent) zukünftig in jedem Fall einen Online-Kauf aufgrund der Informationen per eMail übersandten Produkt-Newsletters.

Die ComCult Studie “Permission Marketing im Internet: Online-Newsletter” zeigt unter anderem, dass Online-Newsletter zu wenig Einfluß auf Kaufentscheidungen der Nutzer haben, denn in der Studie gab nur jeder dritte Abonnent (35 Prozent) an, dass die Informationen im Online-Newsletter ihre Kaufentscheidungen erleichtert hätten. Aus diesem Grund ist nicht nur die Reichweite an per Newsletter initiierten Online-Käufen relativ gering, sondern auch die Kauffrequenz mit bisher zumeist nur ein bis zwei Käufen pro Besteller (76 Prozent der Besteller haben nur 1 oder 2mal per Newsletter gekauft) zu niedrig.

Ein weiterer Grund ist die Zufriedenheit: So äußerte sich nur ungefähr jeder Dritte (38 Prozent) zufrieden mit dem Online-Newsletter. Nur jeder zweite Abonnent (50 Prozent) liest überhaupt mehr als die Hälfte der übersandten Newsletter von Online-Shops. Die Zusammenhänge sind klar: je besser der Newsletter empfunden wird, desto häufiger werden die Produktinformationen gelesen, und desto eher wurde bereits aufgrund des Newsletters bestellt. Demnach wären Anbieter in der Lage die Reichweite an Online-Bestellern fast zu verdoppeln: 57 Prozent an Bestellern unter den Lesern von (fast) allen übersandten Newslettern gegenüber 31 Prozent bei Lesern von in der Regel der Hälfte an Newslettern.
Fazit: Ein schneller Umsatzerfolg ist mit Permission Marketing nicht zu erzielen. Ein Online-Anbieter muss auf Kontinuität und Vertrauen setzen, um stetig an Kundenbindung und Umsätzen zu gewinnen.


www.comcult.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Großbritannien: Marken bündeln Kräfte für Diversity

Unilever, Pepsi Co, Shell und Tui wollen die schwarze Repräsentanz im Marketing verbessern.…

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar,…

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige