Suche

Anzeige

Neues Produkt, neue Kampagne: Der veränderte Auftritt von Kühne

Kühne hat einen neuen Markenauftritt

Der Lebensmittelhersteller Carl Kühne setzt die Modernisierung der Marke Kühne fort und startet mit einer neuen Website sowie einer Kampagne für die neuen ENJOY Gemüsechips ins Jahr 2016. Die Markenstrategie „Einfach gutes Essen“ soll nun anfassbarer gemacht werden

Anzeige

Die neue Website ist Bestandteil der überarbeiteten Digitalstrategie, die danach ausgerichtet ist, wie Kühne-Verwender vom POS bis zur mobilen Website mit der Marke interagieren. In ihrer Digitalstrategie, konzipiert von Philipp und Keuntje, setzt die Marke also nun auf mehr Interaktion mit den jungen Verbrauchern. Dank responsivem Design ist die Website auch für Mobilgeräte einfach zugänglich. Inhaltlich wurden die für die Kunden relevantesten Bereiche Rezepte und Produkte nicht nur neu gestaltet, sondern gemäß definierter User Journeys mit Contents angereichert und verknüpft. Kirsten Trenkner, Marketingleiterin bei Carl Kühne: „Die neue Website ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie, die Marke Kühne auf zeitgemäße Weise erlebbar zu machen. Klarer Nutzen, zielgruppenrelevanter Content und das neue, frische Design werden dazu beitragen, dass wir zunehmend auch die Verbraucher erreichen, für die ein moderner, ernährungsbewusster Lebensstil wichtig ist.“

Neue Produkte, neue Ausrichtung

In der Kommunikation steht die Einführung der neuen Enjoy Gemüsechips im Vordergrund. Den Startschuss machte 2015 die Kampagne für die Enjoy Salatdressings. Nun folgen die Enjoy Gemüsechips aus Roter Bete, Pastinaken und Süßkartoffeln. Auch die neue Chips-Kampagne basiert auf dem Medienverhalten der jüngeren, ernährungsbewussten Konsumentinnen und setzt deswegen wieder auf einen Mix aus digitalen Medien und TV. Basis ist ein 20-sekündiger Spot, der auf diversen Online-Plattformen läuft. “Allein im  vergangenen Jahr haben wir vier Innovationen gelauncht: Enjoy Dressings mit funktionalem Mehrwert, Enjoy vegane Salatcreme, Rotkohl im Standbeutel und schließlich die Enjoy Gemüsechips – die erste neue Warengruppe für Kühne seit 40 Jahren! Und der Erfolg zeigt uns, dass wir unser Ziel, unseren Verbraucherinnen das zu geben, was für sie relevant und attraktiv ist, sehr gut erreichen”, so Trenkner im W&V-Interview.

„Anders als bei einem typischen Website-Relaunch ist nicht nur vordergründig der „Look-and-Feel“ optimiert worden. Sondern aus der Überlegung heraus, welche Funktion eine Website im gesamtkommunikativen Ökosystem einer FMCG-Marke haben sollte“, so Silke Dolle, Unitleiterin Beratung bei PUK.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige