Suche

Anzeige

Neuer Rekord am Singles Day in China: Alibaba Group erzielt eine Milliarde in zwei Minuten

Beim größten Shopping-Ereignis in China zeichnete sich auch in diesem Jahr ein neuer Rekord ab: Online-Riese Alibaba näherte sich am „Singles Day“ schon acht Stunden vor Verkaufsschluss dem Rekord des Vorjahres. Der größte Onlinehändler hatte schon am Sonntagnachmittag (Ortszeit) Waren im Wert von umgerechnet 21,4 Milliarden Euro verkauft, wie die „South China Morning Post“ berichtete. Im Vorjahr waren es 21,8 Milliarden Euro.

Anzeige

Der Singles Day am 11. November galt in China unter Studenten ursprünglich als eine Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende, weil das Datum nur aus Einsen besteht. Vor acht Jahren begann dann Alibaba, seinen Kunden an dem Tag für 24 Stunden hohe Preisnachlässe zu gewähren. Zahlreiche Konkurrenten folgten dem Beispiel, wodurch der jährliche Singles Day zur großen Rabattschlacht wurde. Viele Kunden in China warten auf den Singles Day und schieben geplante Großeinkäufe bis dahin auf.

Milliardenhoher Verkaufsrekord

Heute, bei der bereits zehnten Auflage des Single´s Day, hat die Alibaba Group nach eigenen Angaben in der ersten Stunden des insgesamt 24-stündigen Shopping Events ein Brutto-Warenvolumen (GMV) von zehn Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Allein in den ersten zwei Minuten des Singles Days, der um Mitternacht begann, setzte Alibaba schon Waren im Wert von 1,27 Milliarden Euro ab, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Anstieg von 27 auf 180.000 Händler 

„Ganz im Sinne unserer New-Retail-Strategie werden wir beim diesjährigen Global Shopping Festival erneut beweisen, wie der Online-Handel auch den stationären Handel beflügeln kann. Rund 100 Hema-Lebensmittelgeschäfte, 400 Supermärkte der Kette RT, 62 Intime Shopping Malls, aber auch 222 Easyhome-Einrichtungsgeschäfte werden sich beteiligen, die Lebensmittel-Lieferplattform Ele.me liefert in elf chinesischen Städten Starbucks-Kaffee, und rund 50.000 lokale Unternehmen werden auf Alibabas Plattform Koubei Dienstleistungen von Catering bis hin zu Schönheitsbehandlungen oder Karaoke anbieten. Ein besonderes Erlebnis werden auch die 200.000 Tante-Emma-Läden in China sein, die in Alibabas Ling Shou Tong (LST)-Netzwerk eingebunden sind, und zum Global Shopping Festival Verkaufsaktionen anbieten“, sagt Karl Wehner, Geschäftsführer der Alibaba Group in Deutschland, Österreich, Schweiz, Türkei und Osteuropa. Nach zehn Jahren sei es zudem an der Zeit für einen Rückblick: „2009 haben 27 Händler am Singles Day teilgenommen und der Umsatz betrug etwa zehn Millionen US-Dollar. 2017 waren es rund 140.000 Händler, für 2018 erwarten wir 180.000 Händler – wenn Online und Offline so effizient zusammenarbeiten, entsteht Großartiges“, so Wehner weiter.

Der Singles Day 2018 in Zahlen:

(sh/mit Material der dpa)

Anzeige

Digital

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen künftig ultraschnelles mobiles Internet anbieten. Doch was bedeutet das nun sowohl für die Anbieter als auch für die Verbraucher? mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Merkel: “KI made in Germany” als Gütezeichen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strebt beim Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI) Regeln auf…

Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der…

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige