Suche

Anzeige

Netto erweitert mobile Kundeninfos

Der Markendiscounter "Netto" hat in diesem Monat bundesweit in allen seinen über 4.000 Filialen so genannten "QR-Codes" für ausgewählte, verpackte Obst- und Gemüseartikel eingeführt. Smartphone-Besitzer erfahren durch Scannen des QR-Codes auf der Produktverpackung die Herkunft sowie weitere Detailinformationen der jeweiligen Artikel. Dazu wurden bestimmte Lebensmittel mit Quick-Response-Codes (QR) ausgezeichnet. Zum Launch werden national sechs Artikel mit QR-Codes ausgestattet: BioBio Paprika, BioBio Rispentomaten, Chicoree, Dua Salanova, PremiumN Cherry Rispentomaten und PremiumN Minisweet Paprika. Im Laufe des Jahres werden weitere Artikel folgen und der mobile Service aufgrund der positiven Kundenresonanz kontinuierlich ausbauen, so das Unternehmen (im Bild: eine Filiale; Quelle: Netto-Website).

Anzeige

Zudem könnten Netto-Kunden schon seit 2011 durch Scannen der im Handzettel abgebildeten QR-Codes die zu den Produkten passenden Netto-Kochvideos anschauen oder an Gewinnspielen teilnehmen.

Mit der Applikation für Smartphones – dem „Netto Shopping-Manager“ – könnten die Angebote aus dem Handzettel am Smartphone angezeigt werden. Durch Scannen der EAN-Codes der abgebildeten Netto-Artikel werde diese automatisch in die persönliche Einkaufsliste übernommen.

Noch bis zum morgigen Samstag, 25. Februar, bietet der Marken-Discount seinen Kunden den in der Branche ersten Handzettel mit QR-Codes für jeden abgebildeten Artikel – und die Chance auf zahlreiche Gewinne.

Schon seit dem vergangenen Sommer können Netto-Kunden bundesweit im Shopping-Manager eine Couponing-Funktion nutzen. Über diese Funktion haben Kunden die Möglichkeit, Coupons am Handy auszuwählen und diese während des Einkaufs im Netto-Markt einzulösen.

Der Marken-Discount Netto gehört nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von 10,4 Milliarden Euro, über 4.000 Filialen und insgesamt über 70.000 Mitarbeitern zu den Top 3 im deutschen Discount-Segment. Darüber hinaus biete Netto seinen Kunden mit über 3.500 Artikeln das größte Lebensmittel-Sortiment in der Discount-Branche. Das expandierende Unternehmen will zahlreiche weitere Märkte eröffnen, so dass für die kommenden Jahre von einem wachsenden Bedarf an Mitarbeitern und Auszubildenden auszugehen sei.

www.netto-online.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige