Suche

Anzeige

Nestlé-Brands im Netz

Den ersten Marktplatz für Marken und Meinungen im Netz hat der weltgrößte Lebens­mittel­hersteller Nestlé als Pilotprojekt in Deutschland eröffnet. Damit sucht der Gigant erstmals öffentlich den Dialog mit Verbrauchern über nahezu das gesamte Produktportfolio.

Anzeige

Unter der Online-Plattform kann sich ab sofort jeder Nutzer über rund 1500 in- und ausländische Nestlé-Produkte sowie 72 Marken detailliert informieren, diese bewerten, Fragen stellen und größtenteils direkt bestellen.

Anhand von Sterne-Symbolen und Verbraucherkommentaren soll der Markplatz damit jedem Besucher per Klick transparent die aktuelle Beliebtheit des Produkts widerspiegeln. Der Nestlé Marktplatz als Meinungsbörse sei in Transparenz, Dialogorientierung und Umfang das erste Angebot dieser Art und Dimension eines Lebensmittelherstellers in Deutschland sowie Pilot-Markt innerhalb der Nestlé-Welt, hieß es bei der Vorstellung.

„Im Mittelpunkt des neuen Marktplatzes steht die wechselseitige Kommunikation mit dem Verbraucher. Der Nestlé Marktplatz ist eine hervorragende Möglichkeit, sich über Ideen, Wünsche aber auch Kritik der Verbraucher auf Augenhöhe auszutauschen“, sagt Gerhard Berssenbrügge, Vorstandsvorsitzender der Nestlé Deutschland AG. „Gemeinsam mit dem Verbraucher können auch so herausragende Ideen in Produkte oder Verpackungen umgewandelt werden.“ Ebenso seien in Zukunft weitere Kooperationen mit dem Handel (Couponing) sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch Informationen über Rohstoffe und deren Herkunft geplant.

www.nestle-marktplatz.de

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Merkel: “KI made in Germany” als Gütezeichen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strebt beim Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI) Regeln auf…

Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der…

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige