Suche

Anzeige

Nach Muche- und Schneider-Aus: Dmexco stellt Führungsteam neu auf

Nach dem Aus der bisherigen Dmexco-Macher Christian Muche und Frank Schneider wird die Fachmesse für digitales Marketing ab sofort von Ex-Plista-Chef Dominik Matyka geleitet. Ebenfalls im Führungsteam der Messe vertreten sind Christoph Werner und Philipp Hilbig.

Anzeige

Dominik Matyka sei „ausgewiesener Digitalexperte“ und bringe „langjährige Erfahrung, ein breites internationales Netzwerk und die nötige Innovationskraft mit“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Der 35-jährige Wirtschaftswissenschaftler gründete 2008 die Native Advertising-Plattform Plista und leitete diese bis 2015. Matyka beteiligt sich außerdem am 2016 ins Leben gerufenen Risikokapitalgeber Cavalry Ventures.

Als Chief Advisor der Dmexco wird Dominik Matyka die Themenfelder Strategy & Conference und somit die Arbeitsbereiche Christian Muches übernehmen. Besonders freue Matyka sich darauf, „die überaus erfolgreiche Arbeit der vergangenen neun Jahre nun als Berater der Koelnmesse aktiv weiterzuentwickeln“. Komplettiert wird das neue Dmexco-Führungsteam durch Philipp Hilbig und Christoph Werner. Hilbig ist ab sofort für die Bereiche Expo & Operations zuständig, Werner bleibt wie bisher Senior Vice President der Koelnmesse für den Bereich Digital Media, Entertainment und Mobility.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem sich der Messeveranstalter Kölnmesse im November von den Dmexco-Gründern Christian Muche und Frank Schneider getrennt hatte. Muche und Schneider hätten vertragliche Bedingungen nicht eingehalten, hieß es in einer Mitteilung des Bundesverband Digitale Wirtschaft.

Anzeige

Digital

Ein weißer Tesla lädt vor der Weiterfahrt noch einmal seine Batterie.

Bitcoins, KI und die Umwelt: Dem Fortschritt den Stecker ziehen?

Digitale Prozesse wie das Schürfen von Kryptowährungen oder Künstliche Intelligenz schaden der Umwelt erheblich, denn: Für die Datenverarbeitung werden Unmengen an Energie benötigt. Kostet uns der digitale Fortschritt am Ende zu viel Power? mehr…


 

Newsticker

Kelly verantwortet globales Marketing bei Škoda

Meredith Kelly ist seit Anfang Januar Leiterin des globalen Marketings von Škoda Auto.…

“The Länd”-Kampagne: “Es gab regelrechte Hasstiraden”

Die Imagekampagne des Landes Baden-Württemberg "The Länd" hat in den sozialen Medien einen…

Bitcoins, KI und die Umwelt: Dem Fortschritt den Stecker ziehen?

Digitale Prozesse wie das Schürfen von Kryptowährungen oder Künstliche Intelligenz schaden der Umwelt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige