Suche

Anzeige

Mobile Werbung: Regionale Verbundenheit stärkt Kaufabsichten

Die „Werbewirkungsstudie Mobile“ des Vermarkters OMS und der Eye square GmbH belegt erstmals einen direkten Zusammenhang zwischen regionaler Verbundenheit und erhöhter Werbewirkung: Neben einer gestiegenen Wahrnehmung (Awareness) und einem verbesserten Markenimage erreicht Werbung auf den regional verankerten Mobile-Webseiten der OMS Tageszeitungs-Kombi einen deutlich stärkeren Effekt auf das Kaufinteresse der Nutzer als auf mobilen Angeboten überregionaler Tageszeitungen.

Anzeige

Werbung auf den Mobile-Webseiten von Tageszeitungen sorgt für eine deutlich stärkere Kaufpräferenz als auf den mobilen Angeboten überregionaler Tageszeitungen, berichtet der Vermarkter OMS. Die regionale Verbundenheit der Nutzer mit den Mobile-Angeboten der OMS Tageszeitungs-Kombi erhöhe die Kaufabsicht der Nutzer um 30 Prozent.

Auch die Effekte auf das Markenimage (plus 18 Prozent) und die Awareness (plus 70 Prozent) sind bei Kampagnen auf den mobilen Qualitätswebseiten der regionalen Tageszeitungen im Vergleich zu mobilen Webseiten überregionaler Tageszeitungen deutlich stärker. Insgesamt ist die Werbewirkung auf den mobilen Webseiten der OMS Tageszeitungs-Kombi mehr als doppelt so groß (plus 118 Prozent).

Nutzer mobiler Geräte reagieren vergleichsweise emotional

Einen entscheidenden Unterschied hat die Studie „Werbewirkungsstudie Mobile“ bereits in der Nutzung von Mobile- und Desktop-Webseiten ausgemacht: Beim Besuch der mobilen Angebote zeigen die befragten Nutzer von mobilen Tageszeitungswebseiten deutlich stärkere Emotionen, die sich direkt auf die Inhalte mobiler Webseiten und die in diesem Umfeld ausgespielte Werbung übertragen können. Ein weiteres Ergebnis: Auch vor dem TV-Gerät gewinnt Mobile Werbung zunehmend an Bedeutung, da der Second Screen das Fernsehen immer mehr als „First Screen“ ablöst.

Einen zentralen Fokus der Studie bildet die Frage nach der mobilen Werbewirkung. Diese zeigt sich laut OMS auf mobilen Tageszeitungswebseiten ähnlich stark wie klassische Display-Werbung auf dem Desktop-PC. Der entscheidende Unterschied liege in der Wirkweise: Während Werbung auf mobilen Angeboten für eine besonders starke Marken-Awareness sorge, verbessere die Desktop-Werbung vor allem das Marken-Image.

(OMS/asc)

Anzeige

Digital

Googles Werbegeschäft läuft auf Hochtouren

In der Corona-Pandemie erledigen die Menschen immer mehr Dinge online – und verlassen sich dabei auch auf Googles Suchmaschine. Deshalb sind die Anzeigenplätze im Umfeld von Suchanfragen noch beliebter als sonst. Google beschert das einen Geldregen. mehr…


 

Newsticker

Neue Marketingchefin für Audi Deutschland

Linda Kurz wird neue Marketingleiterin für Audi Deutschland. Die Wirtschaftswissenschaftlerin ist seit zehn…

Cleveres Marketing für den Imagewandel des Ruhrgebiets

Wie wird das Ruhrgebiet sein "Schmuddelimage" aus der Vergangenheit los? Richard Röhrhoff, Geschäftsführer…

Studie: Noch nie wurden so viele Frauen für Vorstände rekrutiert

Die Topetagen deutscher Unternehmen sind weiblicher geworden. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland einer…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige