Suche

Anzeige

Mobile Marketing ist bei SMS-Nutzern voll akzeptiert

Über die Hälfte der Empfänger mobiler Marketing-Nachrichten wünschen sich eine größere Zahl von Werbe-SMS auf ihr Handy. Dies ergab eine Umfrage des Düsseldorfer Marktforschungsinstituts Innofact AG, das gemeinsam mit der MindMatics AG über 2.500 Mobile Marketing-Nutzer zur Akzeptanz und Wirkung dieser Werbeform befragte.

Anzeige

Fast alle Nutzer gaben an, jede eingehende SMS zu lesen. Über die Hälfte speichert die SMS und hebt sie sogar mehrere Tage in ihrem Handy auf. Daher ist es nicht verwunderlich, dass für die heutigen Nutzer von Mobile Marketing SMS-Werbung auf das Handy die beliebteste Werbeform ist – noch vor TV und Print.

Wesentlich wahrgenommene Stärke von SMS-Werbung sind: Der Empfänger erhält nur Informationen, die auf seine individuellen Interessen zugeschnitten sind. Weitere Punkte, die von den Befragten positiv wahrgenommen wurden: Die hohe Aktualität von SMS-Werbung, die Interaktions- und Speichermöglichkeiten sowie der Unterhaltungswert der beworbenen Aktionen. Allerdings sei die zwingende Voraussetzung für die Akzeptanz der Mobile Marketing-Werbeaktionen die vorherige Einverständniserklärung der Nutzer, so die Studiebetreiber.

Unter diesen Voraussetzungen können dann auch die Bekanntheit und Sympathie der beworbenen Produkte und Dienstleistungen bei den Empfängern der entsprechenden SMS-Werbebotschaften signifikant steigen.

www.innofact.com

Kommunikation

Facebook darf Nutzer wegen Hassrede sperren – auch wenn der Kommentar unter Meinungsfreiheit fällt

Ein Facebook-Nutzer kommentiert einen Artikel der Welt, sein Konto wird daraufhin wegen Hassrede für 30 Tage gesperrt. Doch darf das US-Unternehmen das überhaupt? Das Landgericht Frankfurt hat sich nun mit dem Fall beschäftigt und den Eilantrag des Nutzers gegen die Sperrung abgelehnt. Der Kommentar erfülle die Merkmale einer Hassrede im Sinne von Facebook, heißt es in der Begründung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige