Suche

Anzeige

Meinungsmacher oder Marionetten?

Die „Obamania“ in den amerikanischen Medien ist hinlänglich bekannt – nicht zuletzt weil Hillary sie geschickt thematisiert. Aber machen die Medien damit auch öffentlich Meinung?

Anzeige

Die Studie „What Drives Media Slant?“ von Matthew Gentzkow und Jesse Shapiro suggeriert deutlich den Umkehrschluß. Die beiden Professoren der University of Chicago School of Business zeigen, dass Medien weder die persönliche Meinung ihrer Redakteure noch die Ansichten ihrer Inhaber vermitteln. Sie richten sich vielmehr nach den Präferenzen ihrer Kunden und bringen stets das, was sich in ihrem Umkreis am besten verkauft.

Wie Gentzkow und Shapiro zu diesem Ergebnis kommen und was sie noch herausfanden, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Luca-App

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen oder eine Veranstaltung zu besuchen. Diverse deutsche Start-Ups arbeiten derweil an datenschutzkonformen Lösungen, um die Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsämter zu gewährleisten. Ein Überblick. mehr…



Newsticker

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen…

Mittelstand: etwas mehr Frauen in Chefetagen

Der Anteil von Frauen an der Spitze mittelständischer Firmen ist trotz eines Anstiegs…

Opel-Marketingchef: “Möchten einen Wow-Effekt hervorrufen”

Opel hat eine unkonventionelle Kampagne für den neuen Opel Mokka gestartet. Im Interview…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige