Suche

Anzeige

Meinungsmacher oder Marionetten?

Die „Obamania“ in den amerikanischen Medien ist hinlänglich bekannt – nicht zuletzt weil Hillary sie geschickt thematisiert. Aber machen die Medien damit auch öffentlich Meinung?

Anzeige

Die Studie „What Drives Media Slant?“ von Matthew Gentzkow und Jesse Shapiro suggeriert deutlich den Umkehrschluß. Die beiden Professoren der University of Chicago School of Business zeigen, dass Medien weder die persönliche Meinung ihrer Redakteure noch die Ansichten ihrer Inhaber vermitteln. Sie richten sich vielmehr nach den Präferenzen ihrer Kunden und bringen stets das, was sich in ihrem Umkreis am besten verkauft.

Wie Gentzkow und Shapiro zu diesem Ergebnis kommen und was sie noch herausfanden, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige