Suche

Anzeige

MasterCard sucht wieder nach den unbezahlbaren Dingen im Leben

Die legendäre „Unbezahlbar“-Werbekampagne von MasterCard feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Und das natürlich mit einer wahrhaft unbezahlbaren Promotion. Die Urheber, MasterCard und McCann Erickson New York, ließen sich etwas einfallen.

Anzeige

Den Auftakt machte ein Werbespot: Ein junger Mann merkt urplötzlich, dass sich sein rechtes Auge verselbständigt hat, gespannt, ja geradezu ruhelos in die Welt blickt und Dinge plötzlich ganz anders wahrnimmt als bisher. Eintönig aufgebaute Lebensmittel in Supermarkt-Regalen werden zu Andy-Warhol-Sujets, und New York mutiert an einem grauen Morgen zu einer romantischen Traumlandschaft.

Als Abschluß dann die Frage: „Suchen Sie die unbezahlbaren Dinge im Leben?“ und ein Hinweis auf www.priceless.com/search. Mehr über die Kampagne, die Preise und die Adressaten lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Business-News: Veggie-Produkte, Ceconomy, Japan und UK

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige