Suche

Anzeige

Maßnahmenpaket für offenen Standard MHP

Free-TV-Anbieter und Gerätehersteller in Deutschland wollen die Einführung des digitalen Fernsehstandards Multimedia Home Platform (MHP) durch ein gemeinsames Maßnahmenpaket vorantreiben.

Anzeige

Bereits 2001 hatte man sich in der “Mainzer Erklärung” grundsätzlich auf die Einführung von MHP in Deutschland verständigt. Jetzt einigten sich Vertreter von ARD, ZDF, der ProSiebenSat.1 Media AG, von RTL Television, Vertreter der Deutschen Landesmedienanstalten (DLM) und die Geräteindustrie im Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) bei einem Treffen in Berlin auf einen Maßnahmenkatalog zur Fortentwicklung der Erklärung. Sie hoben hervor, dass 2004 für die Einführung des interaktiven digitalen Fernsehens in Deutschland von entscheidender Bedeutung sei. Mit der Multimedia Home Platform (MHP) stehe dafür der optimale Standard zur Verfügung.

RTL, ARD und ZDF bieten seit Sommer 2002 MHP-Anwendungen als regulären Dienst im Free-TV an und entwickeln diese weiter. Die ProSiebenSat.1-Gruppe wird im Laufe des Jahres mit MHP-Anwendungen folgen. Zur Verbreitung des digitalen TV-Standards wird die Geräteindustrie intensiv an der Herstellung und Vermarktung von Free-TV-Receivern mit MHP-Schnittstelle zu ansprechenden Preisen arbeiten. Die Geräteindustrie im ZVEI wird 2004 verschiedene Free-TV-Gerätetypen auf MHP-Basis vermarkten. Die Landesmedienanstalten unterstützen diese Aktivitäten und setzen sich für die Verbreitung von MHP-Receivern in den Kabelnetzen ein.

Weitere Marktteilnehmer wie Premiere und die Kabelnetzbetreiber sind eingeladen, die Verbreitung des interaktiven digitalen Fernsehens auf Basis von MHP zu unterstützen. Die Multimedia Home Platform steht für interaktives digitales Mehrwertfernsehen ohne jegliche Zugangsbarrieren. Sie ermöglicht, neben den frei zugänglichen Programmen zahlreiche Zusatzdienste über praktisch jedes MHP-fähige Endgerät zu empfangen. Der offene Standard MHP erlaubt es allen Programmanbietern sowie den Netz- und Plattformbetreibern, sich an der Einführung des digitalen interaktiven Fernsehens zu beteiligen.

www.mhp.org

Anzeige

Digital

Wird Live-Shopping das Einkaufen der Zukunft?

In China ist es längst ein Multi-Milliardenmarkt: Live-Shopping, also Verkaufen per Live-Stream im Internet. Eine Studie untersucht das Potenzial dieses noch jungen Absatzkanals für Fashion- und Beautymarken in Deutschland und Europa. mehr…


 

Newsticker

Ben’s Original mit Relaunch und neuer Markenvision

Mars Food benannte die Reismarke Uncle Ben's bereits im Herbst 2020 in Ben's…

Wie Vinted die Kreislaufwirtschaft in der Mode ankurbeln will

Secondhand-Mode ist im Kommen. Europas größte digitale C-to-C-Plattform für gebrauchte Kleidung ist Vinted.…

Mode: Wie Secondhand von der Nische zum Mainstream wird

In der Corona-Krise haben noch mehr Verbraucher die Möglichkeit genutzt, gebrauchte Kleidung zu…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige