Suche

Anzeige

Marketing-Studie zum RTL-Dschungelcamp: Angelina Heger zieht mit Social-Media-Krone ein

In weniger als zwölf Stunden ziehen die Kandidaten von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ins RTL-Dschungelcamp, um Karriere und Kontostand neuen Schub zu geben. Das Institut für Marketing begleitet während des TV-Event die Social-Media-Kanäle der B- bis Z-Promis und misst ihre Reichweiten. Als Social-Media-Königin zieht Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina Heger ins Camp.

Anzeige

Der Social-Media-Online-Reichweiten-Index misst die Reichweiten und Aktivitäten der Stars in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Google+. Mit bereits guten Voraussetzungen starten am heutigen Freitagabend die ehemalige “Bachelor”-Kandidaten Angelina Heger sowie die eher unbekannte Ex-DSDS-Kandidatin Tanja Tischewitz und Rolf(e) Scheider in den Kampf um die Dschungelkrone.

150113.Kandidatencheck.indd

Obwohl Angelina Heger den höchsten Index erreicht, ist Rolf(e) Scheider der Meister des Multitaskings. Als einziger bespielt er alle untersuchten sozialen Medien. Die Kandidaten Aurelio, Sara Kulka, Walter Freiwald und Patricia Blanco setzen allein auf Facebook. Die blauen Seiten sind dazu das einzige Netzwerk, das von allen Dschungel-Stars verwendet wird.

Wie wichtig Social-Media-Auftritte für die Eigenvermarktung während der RTL-Show sind, haben in der Vergangenheit mehrere Kandidaten bewiesen. So hielt in der vergangenen Staffel vor allem Michael Wendler über seinen Manager und Reisebegleiter Kontakt zu Fans, forderte sie immer wieder zur Unterstützung auf. Für Micaela Schäfer ist die Präsenz in den sozialen Medien vor allem nach der Zeit bei “IBES” zu einem der wichtigsten Kanäle für die Selbstvermarktung geworden.

Das Deutsche Institut für Marketing wird die Profile der Stars über die Zeit der Sendung hinweg weiter analysieren und zum Ende der Show eine abschließende Analyse erstellen.

Anzeige

Studien

Verbraucher und Marken leiden unter steigenden Fälschungen

Einer aktuellen Studie vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) zufolge, fällt es den Verbrauchern in Europa immer noch schwer, zwischen echten und gefälschten Waren zu unterscheiden. Die Covid-19-Pandemie habe das Problem sogar noch einmal verschärft. mehr…


 

Newsticker

Warum Recycling in Deutschland eine Reform braucht

Wer seinen Aufschnitt aufgegessen hat, wirft die Plastikverpackung in die Gelbe Tonne. Was…

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter…

Digitalexperte Schuwirth wechselt von Audi zu Seat

Sven Schuwirth wird zum 1. Juli neuer Director of Digital Business and Product…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige