Suche

Anzeige

Markenlexikon

Waren- und Dienstleistungsmarken

umfassen § 3 des Markengesetzes zufolge alle denkbaren Formen von Zeichen, wobei die folgenden 7 Darstellungsformen am häufigsten anzutreffen sind: (1) Wortmarken, z.B. Persil, “Geiz ist geil” und Dr. Oetker, (2) Buchstaben und Zahlen, z.B. AMG, 911 und C&A, (3) Abbildungen, z.B. Logos, Etiketten und Verpackungen, (4) Hörzeichen (akustische Kennzeichen, z.B. Töne, Tonfolgen und Geräusche, (5) Dreidimensionale Gestaltungen (Formmarken), (6) Farben und Farbzusammenstellungen (Farbmarken) und (7) sonstige Aufmachungen (Mischformen und neuere Formen, z.B. virtuelle Marken).

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Business-News: Audi, Ceconomy, Daimler, Nokia, Renault, Vodafone

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Neue Unruhe bei VW – kann CEO Diess sich durchsetzen?

"Endlich wieder Ruhe im Karton" – so hätte man nach dem heftigen Zoff…

Like Meat mit neuer Head of Sales und DACH-Geschäftsführerin

Like Meat, Hersteller von Pflanzenfleisch mit Sitz in Düsseldorf, erweitert mit Ex-Alpro-Marketingchefin Anja…

Anzeige