Suche

Anzeige

Markenlexikon

Unterscheidungskraft

einer Marke liegt vor, wenn diese dazu geeignet ist, das Angebot eines Unternehmens aus seiner Anonymität herauszugeben und auf diese Weise von Angeboten anderer Anbieter zu differenzieren. Bei fehlender Unterscheidungskraft einer Markierung ist diese nach § 8 Abs. 2 des Markengesetzes nicht schutzfähig; während die Prüfung der Markenfähigkeit abstrakt erfolgt, bezieht sich die Unterscheidungskraft konkret auf die zu kennzeichnenden Produkte eines Anbieters.

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Nicht ganz, aber ein bisschen: Springer ist jetzt Döpfner

Friede Springer übergibt die Macht an Vorstandschef Mathias Döpfner. Die Großaktionärin verkauft ihm…

Studien der Woche: Innenstädte, Online-Werbung, Klimaschutz

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Alexa, Mini-Drohnen, Videospiele: Die neuen Ideen von Amazon

Der "Echo"-Lautsprecher mit der Sprachassistentin Alexa an Bord haben Amazon eine führende Position…

Anzeige