Suche

Anzeige

Markenlexikon

Schema-Theorie

Schemata sind größere, komplexe Wissenseinheiten, die typische Eigenschaften und feste, standardisierte Vorstellungen einer Marke beinhalten; Crocker definiert ein Schema als “abstract or generic knowledge structure, stored in memory, that specifies the defining features and relevant attributes of some stimulus domain, and the interrelations among these attributes” (in: Advances in Consumer Research, Vol. 11, 1984, S. 472), während Coppetti und Tomczak betonen, dass “schemata develop through exposure to or experience of a stimulus domain (e.g., a situation, person, or object) and are believed to guide perception, thought and action of consumers in subsequent instances” (Universität St. Gallen, Unveröffentlichtes Arbeitspapier, 2004, S. 4); der Begriff “Schema” selbst stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Figur, Gestalt oder Haltung.

Synonym(e):

Schema Theory

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Stellantis – “Markenmuseum” oder Markenzukunft?

Am 16. Januar schlossen die Autohersteller PSA und Fiat Chrysler ihre Fusion ab.…

Top-Talente im Marketing: Maria Liczkowski von Olfasense

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Online-Lebensmittel: Ein Milliardenmarkt wird verteilt

Der Onlinehandel mit Lebensmitteln boomt. Die Umsätze haben sich binnen Jahresfrist fast verdoppelt.…

Anzeige