Suche

Anzeige

Markenlexikon

Priming

beschreibt Heidel zufolge die “Anbahnung oder Vorbereitung von Gedächtnisprozessen.” (Lexikon Konsumentenverhalten und Marktforschung, 2008, S. 140) Das Priming beschreibt den Vorgang der Aktivierung eines bestimmten Teils des assoziativen Gedächtnisnetzwerkes, z.B. einen Markenknoten, durch die Wahrnehmung eines relevanten Reizes. Dadurch werden alle Bestandteile im Gedächtnis, die stark mit dem durch den Reiz aktivierten Teil (über Kanten) verknüpft sind, z.B. Markenattribute, ebenfalls angesprochen und aktiviert.

Synonym(e):

Bahnung

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Top 3 Corona-Analysen: Warten auf Hilfen und den Aufschwung

Auch abseits der Statistiken zu den direkt Betroffenen der Covid19-Pandemie gab es in…

Warum heißt die Marke so? Heute: Taunus

Eigentlich bedarf die Herkunft der Marke Taunus keiner großen Erklärung: Der erste Ford…

China-Zensur – verspielt Zoom das Vertrauen?

Der Videokonferenzanbieter Zoom zählt zu den absoluten Corona-Gewinnern. Die US-Amerikaner balancieren allerdings auf…

Anzeige