Suche

Anzeige

Markenlexikon

Patent

Bei einem Patent handelt es sich um das einem Erfinder oder seinem Rechtsnachfolger vom Staat für sein Gebiet erteilte, zeitlich begrenzte Monopol für die wirtschaftliche Nutzung einer Erfindung. Hierzu zählen u.a. Erzeugnisse, Vorrichtungen, chemische Stoffe, Verfahren oder Verwendungsarten. Voraussetzungen für die Patentfähigkeit sind: (1) technische Erfindungen (und keine mathematische Methoden o.ä.), (2) mit Neuheitscharakter (d.h. sie übersteigt den aktuellen Stand der Technik), (3) die auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und (4) eine gewerbliche Verwendung (Anwendbarkeit) ermöglichen. Sollten diese Voraussetzungen nicht erfüllt sein, so bietet sich alternativ die Anmeldung als Gebrauchsmuster an. Bei Vorliegen mehrerer gleicher, unabhängig voneinander gemachter Erfindungen steht demjenigen das Patentrecht zu, der seine Erfindung als Erster beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet hat.

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Digital

Hybride Arbeitswelt: “Daraus kann schnell ein Flächenbrand werden”

Wie kann die Unternehmenskultur post Corona aus dem Homeoffice heraus dezentral weitergelebt werden? Marie Kanellopulos, Managing Director von Done! Berlin, gibt im Interview Empfehlungen für hybride Arbeitswelten nach der Corona-Krise. mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige