Suche

Anzeige

Markenlexikon

Patent

Bei einem Patent handelt es sich um das einem Erfinder oder seinem Rechtsnachfolger vom Staat für sein Gebiet erteilte, zeitlich begrenzte Monopol für die wirtschaftliche Nutzung einer Erfindung. Hierzu zählen u.a. Erzeugnisse, Vorrichtungen, chemische Stoffe, Verfahren oder Verwendungsarten. Voraussetzungen für die Patentfähigkeit sind: (1) technische Erfindungen (und keine mathematische Methoden o.ä.), (2) mit Neuheitscharakter (d.h. sie übersteigt den aktuellen Stand der Technik), (3) die auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und (4) eine gewerbliche Verwendung (Anwendbarkeit) ermöglichen. Sollten diese Voraussetzungen nicht erfüllt sein, so bietet sich alternativ die Anmeldung als Gebrauchsmuster an. Bei Vorliegen mehrerer gleicher, unabhängig voneinander gemachter Erfindungen steht demjenigen das Patentrecht zu, der seine Erfindung als Erster beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet hat.

Verwandte Fachbegriffe:

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie US-Amerikaner den stationären Handel harmonischer gestalten

Einzelhändler versuchen, den Kunden für die optimale Ansprache in physische oder digitale Kanäle…

Studien der Woche: Ebit-Ranking, Print-Mailings, Werbemarkt Deutschland

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen…

Anzeige